FDP-Mitglied Marc Jacob kandidiert auf CDU-Liste

Bad Soden-Salmünster
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wer die Liste der CDU Bad Soden-Salmünster für die Kommunalwahl am 14. März durchliest, dem fällt vielleicht ein Name ins Auge, den man dort nicht unbedingt vermuten würde.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Auf Platz 24 steht mit Marc Jacob ein Kandidat, der in der in wenigen Wochen zu Ende gehenden Legislaturperiode als Sprecher für die FPD in der Stadtverordnetenversammlung aktiv war. Den Liberalen gehört Jacob noch immer an, gleichwohl tritt er dieses Mal auf der Liste der CDU für die Stadtverordnetenversammlung an. Die FDP selbst ist dieses Mal nicht mit einer eigenen Liste in der Kurstadt am Start.

„Ich habe bereits in den vergangenen Jahren eng mit den Kollegen der CDU Bad Soden-Salmünster zusammengearbeitet. Sowohl inhaltlich, als auch bei den langfristigen Entwicklungszielen für unsere Stadt gibt es große Schnittmengen. Außerdem eint uns die Auffassung, wie man miteinander Politik machen sollte“, erläutert Marc Jacob die Gründe für seine Kandidatur. Das Klima im Stadtparlament habe sich in den vergangenen Jahren erheblich gebessert, zusammen könne man für die Kurstadt viel positives bewegen. Gemeinsame Ziele seien beispielsweise die Weiterentwicklung der Henry-Harnischfeger-Schule zur digitalen Vorzeigeschule sowie eine ausreichende Zahl an Kita-Plätzen. Wichtige Meilensteine seien hier mit dem Waldkindergarten, der im Frühjahr eröffnen soll, sowie der geplanten Kita im Schloss Hausen bereits erreicht worden. Wie die CDU will sich auch Jacob zudem für attraktivere Spielplätze im Stadtgebiet sowie die Schaffung eines Wasserspielplatzes einsetzen. Auch im Bereich Stadtentwicklung sei man gut vorangekommen; die innerstädtische Nachverdichtung an der Alten Ziegelei und in der Spessartstraße sowie das geplante Projekt „Leben am Schloss“ auf dem ehemaligen Conti-Elektra-Gelände seien dafür gelungene Beispiele. Jungen Familien soll durch das Förderprogramm „Junges Leben in alten Häusern“ die Sanierung von Bestandsobjekten und damit ein Umzug in die Ortskerne leichter gemacht werden.

Insbesondere mit den Überlegungen zu einer sicheren und alltagstauglichen Radwegeinfrastruktur zwischen den Stadtteilen sowie hin zu den Schulen oder zum Bahnhof greife allein die CDU ein Thema auf, welches für alle Generationen von immer größerer Bedeutung werde und dringendes Handeln erfordere. „Ich kann daher aus voller Überzeugung all jene, die in der Vergangenheit in Bad Soden-Salmünster die Liste der Freien Demokraten gewählt haben, bitten, am 14. März der CDU ihr Vertrauen zu schenken“, so Marc Jacob in seinem Aufruf.

Johannes Wiegelmann, Stadtverbandsvorsitzender der Christdemokraten, freut sich über die Unterstützung der FDP vor Ort. Die Aufbruchsstimmung, die in den vergangenen Jahren in den städtischen Gremien Einzug gehalten habe und die Lust daran, gemeinsam die Zukunft der Kurstadt zu gestalten, mache sich auch hier bemerkbar. „Bei der gemeinsamen Arbeit in der Stadtverordnetenversammlung haben wir in den vergangenen Jahren festgestellt, dass wir einen ganz ähnlichen Blick auf viele Themen haben. Ich bin froh, dass Marc Jacob unser Team für Bad Soden-Salmünster künftig aktiv unterstützen möchte.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2