Chorschule St. Peter und Paul beim Kinderchortag in Fulda

Bad Soden-Salmünster
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Fröhlich trafen sich die Kinder der Chorschule St. Peter und Paul am Sonntag, 25.09.2022, in Salmünster am Bahnhof, um mit dem Zug nach Fulda zu reisen und dort am Kinderchortag des Bistums Fulda teilzunehmen.

Im Dom angekommen bekamen die Sängerinnen und Sänger ihren Platz ganz nah am Dirigentenpult zugewiesen. So hatten die Kinder während der folgenden gemeinsamen Probe einen guten Kontakt zu den Chorleiterinnen und Chorleitern, die die verschiedenen Stücke mit der großen Gruppe probten. Bereits in den letzten Monaten hatte Chorleiterin Karoline Münzel die verschiedenen Stücke mit den Kindern der Chorschule vorbereitet und so konnten die Kinder in der Probe intensiv mitsingen. Nach 1 ¼ Stunden Probenarbeit wurden alle in die wohlverdiente Pause entlassen und im Kreuzgang des Priesterseminars hervorragend mit Kuchen, Kakao, Kaffee und kalten Getränken versorgt. Anschließend war Zeit zum Spielen und Toben im Innenhof des Priesterseminars oder zum Basteln im Kreuzgang.

An dieser Stelle gesellte sich auch Bischof Michael Gerber schon hinzu und freute sich über das bunte Treiben in „seinen“ Gemäuern. Schließlich fanden sich alle Chorgruppen zum Fototermin mit dem Bischof und den Organisatoren des Tages auf dem großen Chorpodest des Doms ein. Auch dies war für die Kinder ein besonderer Moment, der zeigte, wie wichtig sie mit ihrem Gesang und der Friedensbotschaft der Lieder genommen wurden. So viele Fotografen standen den Kindern wohl noch nie gegenüber. Mittlerweile hatte sich der Dom mit Eltern, Großeltern und vielen weiteren Besuchern gefüllt. Die Chöre nahmen ihre Plätze vorn im Dom wieder ein und so konnte die musikalische Friedensandacht mit Bischof Gerber beginnen, wobei er zunächst jeden einzelnen Chor begrüßte.

Die Kinder trugen im Lauf der Andacht die eingeübten Stücke begleitet durch zwei Orgeln und einen jungen Trompeter vor. Aus den acht angereisten Chorgruppen hatte sich wirklich in so kurzer Zeit ein großer Chor mit wunderschönem Klang entwickelt. Zu Recht ging ein großer Dank des Bischofs an die Chorleiterinnen und Chorleiter, die es geschafft haben, Ihre Chöre durch die Corona-Zeit zu tragen und so toll dastehen zu haben.

chorschulepeter az

chorschulepeter az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2