Ex-Bürgermeister Dickert erklärt Grünen die Kommunalverfassung

Biebergemünd
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Erstmalig sind die Grünen Anfang 2021 in der Kommunalwahl für Biebergemünd angetreten und sogleich mit drei Vertreter:innen in die Gemeindevertretung gewählt worden.

Anzeige
Anzeige

dickertgruenebieber_az.jpg
dickertgruenebieber_az1.jpg

Die neue Grüne Fraktion setzt sich zusammen aus Meike Büdel und Jan Senzel sowie dem Fraktionsvorsitzenden Pascal Kunkel. Außerdem stellen die Grünen mit Jutta Sextro eine Beigeordnete des Gemeindevorstandes.

Um dem entgegengebrachten Vertrauensvorschuss der Wähler:innen gerecht zu werden, gilt es für die Grünen, die im Wahlprogramm benannten Vorstellungen in die Gestaltung der Gemeinde ein zu bringen. Einerseits sind der unverbrauchte Enthusiasmus und die unvorbelastete Position der Grünen in Biebergemünd zu den großen Stärken der neuen Fraktion zu zählen. Andererseits müssen die Neulinge sich nun rasch das notwendige kommunalpolitische Handwerkszeug aneignen, um wirkungsvoll Einfluss auf die Geschicke der Gemeinde zu nehmen.

So kam es für die Grünen wie gerufen, dass Thomas Dickert ihnen anbot, sie an seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz Teil haben zu lassen. Das Informationsangebot des langjährigen Bürgermeisters der Spessartgemeinde nahmen die Grünen dankbar an. Er nahm sich Zeit, um der Fraktion und anderen Mitgliedern des Ortsverbands die hessische Kommunalverfassung näher zu bringen, und ihnen Rüstzeug für künftige Anfragen und Anträge zur Mitgestaltung der Zukunft von Biebergemünd mit auf den Weg zu geben.

Foto (von links): hinten Jutta Sextro, Marga Kunkel, Jan Senzel, Thomas Dickert, vorne Pascal Kunkel, Meike Büdel, Jan Göring.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2