Junge Union: Alexander Weigand einstimmig wiedergewählt

Alexander Weigand (Mitte) und CDU-Parteivorsitzende Nicole Heim (links) im Kreise der anwesenden Mitglieder.

Biebergemünd
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Ich bedanke mich für den offenen Austausch, die gute und humorvolle Stimmung und das mir und dem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen.“

Mit diesen Worten bedankte sich der wiedergewählte Vorsitzende Alexander Weigand im Zuge der Jahreshauptversammlung der Jungen Union Biebergemünd. Die anwesenden Mitglieder der politischen Jugendorganisation wählten auf ihrer turnusmäßig stattfindenden Versammlung einen neuen Vorstand und tauschten sich bei dieser Gelegenheit über tagesaktuelle politische und gesellschaftliche Themen aus – auch die Weiterentwicklung der Gemeinde Biebergemünd stand hier im Mittelpunkt der Debatte. Der bisherige Vorsitzende Alexander Weigand wurde einstimmig im Amt bestätigt, zu seinem Stellvertreter wurde Simon Beck wiedergewählt. Patrick Koller steht dem geschäftsführenden Vorstand auch weiterhin als Schatzmeister zur Seite. Die Beisitzer Nico Müller, Yannick Besser und – erstmalig – Sophia Donauer komplettieren den neuen Vorstand vor Ort.

Fraktionsvorsitzender Sébastien Buch würdigte die politische Arbeit der Jungen Union in der Gemeindevertretung: „Ihr habt seit eurer Gründung im Jahre 2018 immer die Gemeinde im Fokus gehabt, was sich in verschiedenen inhaltlichen Anträgen ausdrückt: Die Errichtung eines Skateparks mithilfe einer Unterschriftenaktion und die Realisierung eines Calisthenics-Park, die Modernisierung inklusive Fahrradboxen am Wirtheimer Bahnhof oder die Aufnahme eines eigenen Biebergemünder Wochenmarktes – ihr macht, trotz des jungen Alters, generationenübergreifende Politik.“ Darüber hinaus habe sich die Arbeit und Dynamik innerhalb der Fraktion gewandelt; ein junger und neuer Wind habe so Einzug gewonnen. Auch Nicole Heim, Parteivorsitzende der Biebergemünder Christdemokraten, unterstrich die gute Zusammenarbeit mit der Jungen Union: „Als CDU haben wir immer ein offenes Ohr für eure Anliegen. Genauso wissen wir als Partei aber auch, dass wir stets auf Euch zählen können. Die Zusammenarbeit und das Vertrauen haben sich in den vergangenen Jahren immer weiter intensiviert.“

„Die Wiederwahl des bisherigen Vorstandes und das ausgesprochene Vertrauen gegenüber neuen Vorstandsmitgliedern sehe ich als großen Vertrauenszuschuss und ich bin dankbar, dass ich unseren Verband weiterhin führen darf. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit bedanken, ihr Engagement ist nicht selbstverständlich“, so Weigand und fügte hinzu: „Seit unserer Gründung sind wir stetig weitergewachsen und haben jedes Jahr neue Mitglieder gewinnen können – zudem viele junge Mitglieder, die gerade so das Mindestalter von 14 Jahren erreicht haben und sich jetzt in diesem Alter kommunalpolitisch engagieren.“ Im Hinblick auf das vergangene Jahr blickte etwas Selbstkritik, aber auch Optimismus durch: „Im vergangenen Jahr 2022 wurde es etwas ruhig um die Junge Union Biebergemünd, was nicht zuletzt auch auf mich als Vorsitzender persönlich zurückfällt. Ich gelobe Besserung und habe Lust, neue Projekte mit Euch anzugehen!“ Gemeinsam mit anderen Verbänden, hier namentlich der Jungen Union Gelnhausen, wolle man wieder verstärkt zusammenarbeiten und kommunenübergreifende Projekte anstoßen und umsetzen – ebenso wie verbandsübergreifende Veranstaltungen und Aktivitäten forcieren, wie Mini-Golf-Turniere und Stammtische. Mark Schindler, Beisitzer im Vorstand der JU Gelnhausen, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten und Jahre und überbrachte Grußworte und Glückwünsche des gesamten Vorstandes.

Begleitet wurde die Mitgliederversammlung vom JU-Kreisvorstandsmitglied Saskia Streun aus Gründau, die in ihrem Grußwort auch vom Landratswahlkampf und den zukünftigen Vorhaben des Kreisvorstandes berichtete. So betonte sie, dass die Junge Union auf Kreisebene wieder stärker eine Stimme der Jugend werden müsse und mit ihren Ideen, Initiativen und Projekten überzeugen kann. JU-Mitglied Niklas Beck, der auch stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender ist, informierte im Gespräch über die bisherige Entwicklung von JU-Projekten seit der Antragsstellung und bedankte sich im Namen des Gemeindeverbandes bei Alexander Weigand für seine humorvolle Sitzungs- und Verbandsleitung in den letzten Jahren und seine Arbeit in den verschiedenen Gremien, die viel im Hintergrund ablaufen würde. Nach dem offiziellen Teil der Versammlung vertieften die Mitglieder bereits erste Projekte für das Jahr 2023 und tauschten sich über die weitere Vorgehensweise aus. Interessierte können sich auf der Webseite (www.ju-biebergemuend.de) und Instagram (@ju_biebergemuend) über die Arbeit der Jugendorganisation informieren.

jubiebergemvorsi az

Alexander Weigand (Mitte) und CDU-Parteivorsitzende Nicole Heim (links) im Kreise der anwesenden Mitglieder.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2