Unter der Leitung von Peter Warmbold, der diesen Ausflug organisiert hat, ging es mit dem Bus zuerst in die Innenstadt von Coburg. Dort nahmen die Biebergemünder an einer Führung durch die historische Altstadt teil. Höhepunkte der Führung durch die Residenzstadt waren der Marktplatz, das Münsmeisterhaus, die Stadtkirche St. Moritz, das Schloss Ehrenburg und das Gymnasium Casimirianum. Neben der Besichtigung der historischen Gebäude wurde den Besuchern die Geschichte des Herzogtums Sachsen-Coburg & Gotha erläutert. Besonders hervorzuheben ist hier die Verbindung zum britischen Könighaus, das im Jahre 1917 von Sachsen-Coburg & Gotha in Windsor umbenannt wurde.

Anschließend stand das Mittagessen in der Burgschänke auf der Veste Coburg auf dem Programm. Hier konnte die traditionelle fränkische Küche genossen werden. Der Höhepunkt des Tages war der Besuch und die Führung durch die Veste Coburg. Neben historischen Ritterrüstungen, den Gemächern von Martin Luther, während seines Aufenthaltes in Coburg im Jahr 1530, wurden auch die Privatgemächer des letzten herrschenden Herzogs Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha besichtigt.

Zum Abschluss des Tages konnten die Biebergemünder die Veste oder Coburg nochmals auf eigene Faust erkunden, ehe der Bus Sie wieder in die Heimat brachte.

sachsengothabieberg az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2