Führung auf Kulturweg "Bergbau und Naturschutz (Bieberer Acht)"

Bieber
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das kleine Jubiläum „525 Jahre Bieberer Bergbau“ ist für den Geschichtsverein Anlass den Kulturweg durch das ehem. Bergbaugelände im Rahmen einer öffentlichen Führung näher zu betrachten.

Unter der Leitung von Joachim Lorenz und Siegfried Emmrich startet die Exkursion am Samstag, dem 07.September, um 10:00 Uhr am Treffpunkt „Alte Post“ in Biebergemünd-Bieber, Bahnhofstraße 2 (dort sind ausreichend Parkplätze vorhanden). Nach wenigen Schritten wird das ehem. Bergamt (heute das alte Bieberer Rathaus) erreicht und anhand der vom Archäologischen Spessartprojekt gestalteten Schautafeln geht es weiter in Richtung Wiesbütt. Der Weg passiert ein Profil im Zechstein-Dolomit und am ehem. Tagebau Burgberg-Nord das anstehende Eisen- und Manganerz. Später folgt der erste Lochborner Kobaltgang mit seinen noch heute gut sichtbaren Schachtpingen. Am Wiesbüttsee, einem ehemaligen Wasserspeicher für den Bergbau, erreichen wir das gleichnamige Restaurant zur Mittagspause.

Nach der Stärkung wird der einstige obere Maschinenschacht erreicht. Der Weg führt weiter über den früheren Bremsberg entlang an weiteren ehem. Förderpunkten zur damaligen Verladestation im mittleren Lochborn. Vorbei am Lochborner Teich geht es zum damaligen Haltepunkt Lochmühle der Spessartbahn. Danach kommen wir zum Bertha-Stollen, dessen Mundloch vor einigen Jahren rekonstruiert wurde. Wieder zurück in Bieber streifen wir den Platz des Hochofens (Eisenschmelze) und das Geburtshaus von Hugo Bücking, einem bekannten Mineralogen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Je nach Laufgeschwindigkeit und Interesse der Teilnehmer wird vsl. gegen 17.30 der Ausgangspunkt wieder erreicht sein.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!