Biebergemünd: Unterschriften-Aktion gegen Windkraft-Pläne

Der neu gewählte Vorstand der Bürgerinitiative Windkraft im Spessart von links nach rechts: Joachim Reitz (Beisitzer), Michaela Münch (Beisitzerin), Günter Hunold (Beisitzer), Silvia Laniewski (Beisitzerin), Rolf Zimmermann (Stellv. Vorsitzender und Schatzmeister), Bernd Ludwig (Schriftführer), Berthold Andres (Vorsitzender).

Breitenborn/Lützel
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative „Windkraft im Spessart – In Einklang mit Mensch und Natur e.V.“ fand kürzlich im Dorfgemeinschaftshaus in Biebergemünd-Breitenborn statt. Mit über 30 engagierten Mitgliedern war die Veranstaltung gut besucht. Nach Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit sowie Genehmigung der Tagesordnung berichtete der bisherige Vorsitzende Dr. Berthold Andres über wichtige Ereignisse der vergangenen zwölf Monate.



Das Reizthema der Jahreshauptversammlung war die geplante Bebauung der Windkraftvorrangfläche nördlich von Bieber, wie schon bei der mit über 100 Teilnehmern sehr gut besuchten Informationsveranstaltung dazu im vergangenen März. Andres berichtete über den aktuellen Stand dieses Projekts und die entsprechende Unterschriftenaktion gegen das Vorgehen von HessenForst und dem Windkraftprojektierer Ørsted aus Dänemark. Die Unterschriftenaktion wurde gemeinsam mit der BI Gegenwind Bad Orb nach der Informationsveranstaltung gestartet. Da zurzeit noch viele Unterschriften einlaufen und eine Übergabe der Unterschiften an die politischen Verantwortlichen erst Ende Juni geplant ist, wurde gemeinsam beschlossen, die Unterschriftenaktion noch bis auf weiteres weiterlaufen zu lassen. Andres wies in seinem Bericht auch erneut darauf hin, dass inzwischen fast 50 % aller in Südhessen in Betrieb befindlichen Windkraftanlagen im Main-Kinzig-Kreis stehen. „Es kann doch nicht sein, dass hier in Biebergemünd mit sehr kleinen Abständen der Windkraftanlagen zu Wohngebieten geplant wird, während im Hochtaunus, wo die Windverhältnisse sogar noch weit günstiger sind, bisher fast gar keine Anlagen gebaut wurden. Hier sind sowohl die neue Landesregierung als auch unsere lokalen Landtagsabgeordneten in der Pflicht, für ausgleichende Gerechtigkeit zu sorgen“.

Auf völliges Unverständnis stieß der Berufungsantrag der Naturenergie GmbH zu der erfolgreichen Klage der BI vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt gegen den Verstoß der Naturenergie gegen das Hessische Umweltinformationsgesetz. Die einhellige Meinung der BI Mitglieder zu diesem Thema war, dass sich die Naturenergie mit einer Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse wohl ganz offensichtlich nur deshalb so schwertut, weil mit dem Fledermausschutz am Windpark Rosskopf doch nicht alles so toll in Ordnung ist, wie es der neue Vorstand Philipp Eckert der Naturenergie in der lokalen Presse kürzlich behauptet hat. In diesem Zusammenhang verwies Andres auf die langjährigen und massiven Defizite der Naturenergie beim Fledermausschutz am Windpark Wächtersbach-Neudorf. Die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung unterstützten deshalb den Vorstand vehement darin, das Verfahren fortzusetzen, und waren auch gewillt, sich an den dazu notwendigen finanziellen und personellen Aufwendungen zu beteiligen.

Nach diesem Bericht und der Entlastung des Vorstands standen die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstands an. Neben den neuen Vorstandsmitgliedern Silvia Laniewski und Joachim Reitz, beide aus Bieber, wurden die bisherigen Vorstände Michaela Münch, Berthold Andres, Rolf Zimmermann, Günter Hunold und Bernd Ludwig einstimmig wiedergewählt. Der bisherige Vorstand Udo Klein stand nicht mehr zur Wahl. Der alte und neue stellvertretende Vorsitzende Rolf Zimmermann freute sich besonders über die beiden „Neuzugänge“ im Vorstand aus Bieber: „Die Wahl der beiden neuen Beisitzer Silvia Laniewski und Joachim Reitz aus Bieber bringt sehr deutlich zum Ausdruck, dass man in Bieber nicht willens ist, sich von HessenForst und dem Windkraftprojektierer Ørsted über den Tisch ziehen zu lassen“.

Nach mehr als zwei Stunden angeregter Diskussion bedankte sich der alte und neue Vorsitzende Dr. Berthold Andres bei allen anwesenden Mitgliedern und schloss die Versammlung.

windkvorstnspessa az

Der neu gewählte Vorstand der Bürgerinitiative Windkraft im Spessart von links nach rechts: Joachim Reitz (Beisitzer), Michaela Münch (Beisitzerin), Günter Hunold (Beisitzer), Silvia Laniewski (Beisitzerin), Rolf Zimmermann (Stellv. Vorsitzender und Schatzmeister), Bernd Ludwig (Schriftführer), Berthold Andres (Vorsitzender).


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2