„Dein Pflaster“ kommt nach Roßbach

Rossbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Dein Pflaster“ kommt nach Biebergemünd: Am 24.02.2022 und 25.02.2022 macht das Impfmobil des Main-Kinzig-Kreises im Dorfgemeinschaftshaus Roßbach Station.

Damit bietet sich interessierten Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren die Gelegenheit, sich über eine Corona-Schutzimpfung aufklären und vor Ort direkt impfen zu lassen. Das medizinische Team der örtlichen Impfstellen ist am Donnerstag in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr und am Freitag, von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr anzutreffen.

Verimpft werden Vakzine von Johnson&Johnson sowie ein mRNA-Impfstoff, also von Moderna und BioNTech/Pfizer. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Mitzubringen sind der Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis mit dem Wohnort, das Krankenkassenkärtchen und nach Möglichkeit das Impfbuch. Um Wartezeit zu verringern, bitten die Impfteams darum, möglichst auch die ausgefüllten Anamnese- und Aufklärungsbögen mitzubringen. Diese Dateien können auf der Kampagnenseite von „Dein Pflaster“ heruntergeladen werden, auf www.mkk.de unter CoroNetz/Dein Pflaster. Auf dieser Internetseite sind auch stets aktuelle Hinweise zu Sonderimpfaktionen und zu den insgesamt sieben Dein-Pflaster-Impfstellen in Hanau, Langenselbold, Gelnhausen, Wächtersbach und Schlüchtern zu finden.

Auch Auffrischungen mit einem mRNA-Impfstoff, unabhängig vom bisherigen Impfstoff, werden bei den Impfaktionen allen Interessierten angeboten, deren Impfserie mindestens drei Monate zurückliegt. Das betrifft auch zweite Auffrischungsimpfungen, die die Ständige Impfkommission insbesondere gesundheitlich gefährdeten Gruppen empfiehlt: Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen und Menschen mit Immunschwäche (frühestens drei Monate nach dem ersten „Booster“), aber ebenso Beschäftigten in medizinischen Bereichen sowie Pflegeeinrichtungen (frühestens sechs Monate nach dem ersten „Booster“). Bürgermeister Schmitt freut sich über das Impfangebot und hofft auf eine große Anzahl von Impfungen.