Klares Bekenntnis zum Schulstandort Birstein

Birstein
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Großsporthalle in Birstein wurden in den Sommerferien mit Nachdruck intensiviert.

freiewaehlinbirstein.jpg

Mitglieder des Kreisverbandes der Freien Wähler Main-Kinzig (FW) verschafften sich beim Besuch der Baustelle einen Überblick über die bereits geleisteten Arbeiten. "Wie wir von der Schul-, Bau- und Liegenschaftsverwaltung erfahren haben, liegen die Sanierungsarbeiten voll im Zeitplan", so der Birsteiner FW-Kreistagsabgeordnete Carsten Kauck. Pünktlich zu Schulbeginn seien die beiden Umkleidecontainer eingetroffen. "Diese sind erforderlich, da aktuell die Duschen und Umkleideräume der Turnhalle saniert werden. Das derartige Baumaßnahmen immer mit Nutzungseinschränkungen einhergehen, lässt sich leider nicht vermeiden", so der Kreisvorsitzende Heinz Breitenbach.

Alle Sanierungsschritte seien aber eng mit den beiden Birsteiner Schulen und den sporttreibenden Vereinen abgestimmt worden, so die Auskunft der Kreisverwaltung. "Großteile der Sanierungsmaßnahmen wurden deshalb ganz bewusst in die Ferienzeiten gelegt. Sollte es trotzdem zu Problemen bei der Nutzung kommen, werden wir kreisseitig nachsteuern", so Carsten Kauck und Torsten Gast unisono. Der Main-Kinzig-Kreis investiere aktuell 12,75 Millionen Euro in seine Schulen im Ostkreis. Der mit 3,5 Millionen Euro dickste Brocken fließe in die Sanierung der Birsteiner Großturnhalle sowie dortiger Nebengebäude.

"Eine Investitionsmaßnahme, für die sich auch die Kreistagsfraktion zu Zeiten der Freien Wähler-SPD-Grüne-Koalition stark gemacht hatte. Die damalige Koalition hatte im Jahr 2013 den Bau einer Mensa am Schulstandort Birstein beschlossen. Hierfür musste die Kleinturnhalle weichen. Eine nicht ganz unumstrittene Maßnahme, weder in der Birsteiner Bevölkerung noch in der damaligen Mehrheitskoalition", wie sich Carsten Kauck erinnert.

Maßgabe der Freien Wähler Main-Kinzig war damals, dass bei einem Abriss der Kleinturnhalle zu Gunsten der Mensa, die ebenfalls sanierungsbedürftige Großturnhalle zeitnah und zügig renoviert und modernisiert wird, um am Schulstandort Birstein eine maßgeschneiderte Halle sowohl für den Schulsport als auch für die zahlreichen sporttreibenden Vereine vorzuhalten. Der entsprechende Beschluss des Kreisausschusses, circa 3 Millionen Euro in die Birsteiner Großturnhalle zu investieren, erfolgte kurz darauf. Insgesamt habe der Main-Kinzig-Kreis so in den letzten Jahren gut 8 Millionen Euro in die Birsteiner Schulen investiert. Ein klares Bekenntnis zum Schulstandort Birstein, dessen Schülerzahlen weiterhin stabil seien.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner