Überprüfung des Prädikats „Erholungsort“

Birstein
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Jahr 1963 erhielt die Gemeinde Birstein das Prädikat „Luftkurort“.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

praedikabirstein.jpg

Dies wurde im Jahre 1973 bestätigt und 1983 primär wegen der mangelnden Bettenzahl aberkannt. Seit 2010 darf sich Birstein nach Prüfung eines Klimagutachtens, der Bettenanzahl für Übernachtungsgäste und der touristischen Infrastruktur nun „Staatlich anerkannter Erholungsort“ nennen. Die Voraussetzungen zur Erlangung des Prädikates werden regelmäßig vom Hessischen Fachausschuss für Kur-, Erholungs- und Tourismusorte beim Regierungspräsidium Kassel sowie dem Hessischen Ausschuss für Prädikatisierungen überprüft.

Am 01.07. trafen sich Vertreter beider Organisationen mit den Tourismus-Destinationen der Spessart- sowie der Vogelsberg Tourismus GmbH in Birstein. Nach einleitenden Worten durch Bürgermeister Fabian Fehl (SPD) führte die Tourismusbeauftragte Silvia Bittner die Gruppe durch Birstein. Die Zentrale Auskunftsstelle sowie die Übernachtungsbetten wurden begutachtet. Auch das Birsteiner Freizeitbad, die Schubertshecke, die Spielplätze, die Tennisplätze sowie die Rad- und Wanderwege waren Anlaufstellen.

Die Informationen des Fürsten Alexander zu Isenburg über eine mögliche zukünftige Schlossnutzung und die kurzfristig angesetzte Schlossführung kamen bei der Gruppe sehr gut an. Nach Vorstellung der Birsteiner Gastronomie ließ man sich einen Burger schmecken und Herr Wenzel vom Regierungspräsidium Kassel machte sich eifrig Notizen. Silvia Bittner zeigt sich sehr zuversichtlich und sieht einer erneuten Anerkennung des Prädikats positiv entgegen. Die erneute Beurkundung würde dann zum Jahresbeginn 2022 erfolgen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!