„Schlaue Füchse“ aus der Kita Pusteblume "rausgeworfen"

Birstein
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wie es schon viele Jahre Tradition ist, so wurden auch in diesem Jahr die „Schlauen Füchse“ aus dem Kindergarten Pusteblume in Birstein „rausgeworfen“.

Vergangenen Samstag trafen sich Eltern, Erzieherinnen und die betroffenen Kinder zu diesem Ereignis am Kindergarten. Die „Schlauen Füchse“ wechseln nun am Ende der Sommerferien in die Grundschule. Alle blickten auf ereignisreiche Jahre im Kindergarten zurück. Jahre, die diesmal wechselhafter nicht sein konnten. Begannen alle mit dem gewohnten Kindergartenalltag, standen Eltern und Erzieherinnen ab Februar 2020, bedingt durch die Corona-Pandemie, vor einer völlig neuen bis dato nicht dagewesene Situation. Trotzdem galt es auch in dieser Zeit den Kindern eine möglichst spannende und schönen Zeit im Kindergarten zu bieten.

Und tatsächlich haben die „Schlauen Füchse“ rückblickend nichts vermisst. Es wurde gespielt, gemalt, gebastelt und gesungen. Es fanden die Forschertage und der Wassertag statt. Es wurden Erkundungen im Wald vorgenommen und selbst der Osterhase und der Nikolaus ließen sich zumindest vor der Tür des Kindergartens blicken und überbrachten Geschenke. Und in den letzten vier Wochen wurde es noch einmal besonders spannend und aufregend für die „Schlauen Füchse“. Es wurde im Kindergarten „Schule“ gespielt und dank des guten Wetters wurden noch einige Wanderungen unternommen. Der Höhepunkt war zu guter Letzt noch der Ausflug mit dem Zug nach Frankfurt ins Senkenbergmuseum.

Den Erzieherinnen machten die „Schlauen Füchse“ zum Abschied eine große Freude und schenkten diesen ein neues, mit den Handabdrücken der Kinder verziertes, Hochbeet für die Gartenarbeit im Kindergarten.

schlauefcuechspuste az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2