Neujahrsempfang bei der Birsteiner CDU

Von links: Luis Fuchs, Mike Theimer, Fürst Alexander von Isenburg, Gabriele Stenger, Ines Claus, Michael Reul, Winfried Ottmann, Horst Bartel, Uwe Häuser.

Birstein
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zum Neujahrsempfang der CDU im Birsteiner Schloss waren neben vielen Kommunalpolitikern aus dem ganzen Main-Kinzig-Kreis auch die Landratskandidatin Gabriele Stenger zu Gast.

Darüber hinaus freute der Verband sich über den besonderen Besuch aus der Landespolitik. Neben der Fraktionsvorsitzenden der CDU im Hessischen Landtag, Ines Claus, war auch der hiesige Landtagsabgeordnete, Michael Reul, vor Ort. In ihrem Grußwort wünschte die Landratskandidatin allen Anwesenden ein frohes und erfolgreiches neues Jahr, außerdem bedankte sich Stenger für die bisherige große Unterstützung in ihrem Wahlkampf aus allen CDU-Verbänden. Mit Hinblick auf die beantragte Erhöhung der Wasserfördermenge in Birstein, durch den Wasserverband, macht Stenger deutlich: „Es braucht ein neues Wassermanagement, es kann nicht sein, dass Birsteiner Grundwasser zum Gießen von Frankfurter Blumen verwendet wird.“ Bereits im Herbst des letzten Jahres hat sich Stenger vor Ort über die Grundwasserproblematik in Birstein informiert.

Diesen kritischen Worten schloss sich der Vorsitzende der Birsteiner Christdemokraten, Mike Theimer, an. „Wir haben es als CDU Birstein schon oft deutlich gemacht und ich möchte es an dieser Stelle noch einmal machen: diese beantragte Menge ist für uns nicht akzeptabel, in Zeiten des Klimawandels und niedrigen Niederschlagsmengen, kann eine solche Erhöhung nicht gerechtfertigt werden. Danke, Gabriele Stenger, dass du dieses Thema mit in deinen Wahlkampf und dein Programm aufgenommen hast“, so der Vorsitzende. Weiter begrüßte Theimer in seiner Rede außerdem das Anstoßen großer und zukunftsweisender Projekte im letzten Jahr durch die Birsteiner Gemeindevertretung. „Die Sanierung unseres Freizeitbades, die Modernisierung des Bürgerzentrums und die Anbindung des Radwegs von Sotzbach nach Birstein sind Projekte, welche uns schon länger begleiten, mit den geplanten Umsetzungen durch die Gemeindevertretung machen wir einen großen Schritt nach vorne“, so der Vorsitzende.

Im Anschluss an die Schilderung des kommunalpolitischen Geschehens berichtete Ines Claus aus der Landespolitik in Wiesbaden. Positiv äußerte die Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag sich zum erfolgreichen Regierungswechsel in Hessen im letzten Jahr, welcher von Volker Bouffier auf Boris Rhein erfolgte. Dieser erhielt bei seiner Wahl zum Ministerpräsidenten sogar von mehr Abgeordneten ihre Stimme als die schwarzgrüne Koalition besitzt. Empört dagegen zeigte sich Claus zum publik gewordenen Post der SPD Hessen, welcher der CDU eine Mitschuld an der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke unterstellte. „Ein Freund aus unseren Reihen wurde ermordet. Unseren Innenministern eine Mitschuld hieran zu unterstellen ist verwerflich“, so Claus.

Zum Abschluss des Empfangs lobte Theimer die außerordentlich gute Zusammenarbeit der Birsteiner CDU auf allen politischen Ebenen und bedankte sich bei den Mitgliedern der Fraktion in der Gemeindevertretung, den Mitgliedern im Gemeinde- sowie Parteivorstand. „Wir sind die Partei in Birstein, die Dinge realistisch angeht, die Themen aufnimmt, die wirklich relevant für die Menschen sind. Leere Versprechungen, Selbstdarstellung und Profilierungssucht, das überlassen wir anderen. Das größte Pfund der Birsteiner CDU ist unsere Einigkeit. Ich danke allen, die sich engagieren, ob Gemeindevorstand, Gemeindevertretung oder Parteivorstand. Wir sind ein klasse Team!“

neujahrcdubirsteinc az

Von links: Luis Fuchs, Mike Theimer, Fürst Alexander von Isenburg, Gabriele Stenger, Ines Claus, Michael Reul, Winfried Ottmann, Horst Bartel, Uwe Häuser.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2