CDU-Team Theimer demonstriert Geschlossenheit

Von links: Stephan Richter, Jürgen Simon, Stellv. Kreisausschussmitglied Uwe Häuser, Dieter Günther, Mike Theimer, Horst Bartel, Luis Fuchs und CDU-Kreisgeschäftsführerin Saskia Streun.

Birstein
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Dienstag wählten die Birsteiner Christdemokraten in der alten Schule in Obersotzbach turnusgemäß einen neuen Vorstand.



Parteichef Mike Theimer wurde einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt und schwörte die Christdemokraten auf die nächsten zwei Jahre und kommende Wahlen ein.

„Wir sind wieder da und wir haben nicht vor zu gehen.“, so fasst der alte und neue Birsteiner CDU-Vorsitzende die Lage seiner Partei im Jahr 2023 zusammen. Der 23-jährige Theimer hat im November 2021 den Vorsitz als damals jüngster CDU-Vorsitzender im Main-Kinzig-Kreis übernommen. Seitdem führt Theimer die Birsteiner CDU-Partei, sowie die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung. In seinem Bericht für Partei und Fraktion verwies Theimer auf das Wachstum der Birsteiner Christdemokraten. „Wir haben einen stabilen Mitgliederzuwachs, wir setzen konstruktive Arbeit in der Gemeindevertretung sowie interessante Veranstaltungen und regelmäßige Berichte in der Presse sowie in den sozialen Medien“, skizzierte der CDU-Chef seine vergangenen beiden Jahre.

Ebenfalls machte Theimer den Unterschied zwischen der CDU und den anderen politischen Kräften deutlich. „Wir stehen zu uns und unserer Haltung. Wenn die CDU eine Meinung hat, dann steht sie dazu und stimmt auch entsprechend ab, und zwar einheitlich und geschlossen“, berichtet Theimer und spielt damit auf die jüngsten Ereignisse innerhalb der Gemeindevertretung an. In besagter Sitzung konnte allein die CDU bei wesentlichen Fragen ein einheitliches Abstimmungsverhalten aufzeigen. „Während andere noch um einen einheitlichen Kurs ringen, setzen wir unsere Themen, wie den Erhalt des Birsteiner Gemeindewaldes sowie die Forderung nach nachhaltigen und soliden Finanzen“, berichtet Theimer von der Arbeit seiner Fraktion. Gerade deshalb, so Theimer, sei deutlich, dass die CDU einen klaren Kompass und damit einen klaren Kurs für die Zukunft Birsteins habe.

Diesen klaren Kurs und diese Geschlossenheit zeigt das Team rund um CDU-Chef Theimer auch bei der Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen. In der Versammlung, bei welcher rund 30 Christdemokraten aus Birstein und dem Main-Kinzig-Kreis teilnahmen, wurden alle Vorstandspositionen einstimmig gewählt. „Wir sind auf dem richtigen Weg, das zeigt die große Geschlossenheit in unserer Partei“, so Theimer. Flankiert wird der CDU-Chef in Zukunft von zwei Stellvertretern. So wurde Horst Bartel einstimmig im Amt bestätigt und Jürgen Simon neu zum stellv. Vorsitzenden gewählt. Als Schriftführer und Schatzmeister fungieren Luis Fuchs und Jürgen Eichhorn, die ebenfalls einstimmig gewählt wurden. Komplettiert wird der Vorstand von Mitgliederbeauftragten Fürst Alexander von Isenburg, sowie den beiden Beisitzern Dieter Günther und Stephan Richter.

Darüber hinaus gab es einige Jubiläen der Mitglieder zu feiern. Für jeweils 5-jährige Mitgliedschaft wurden Fürst Alexander von Isenburg und Horst Bartel geehrt. Heinrich Schmidt wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft und Brigitte Gerhardt für 35 Jahre geehrt. „Wir haben ein gutes, schlagkräftiges und motiviertes Team, mit dem wir gut die kommenden beiden Jahre und anstehende Wahlen bestreiten können. Packen wir’s an.“, so Theimer abschließend.

theimercdubirstein az

theimercdubirstein az1

Von links: Stephan Richter, Jürgen Simon, Stellv. Kreisausschussmitglied Uwe Häuser, Dieter Günther, Mike Theimer, Horst Bartel, Luis Fuchs und CDU-Kreisgeschäftsführerin Saskia Streun.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2