Rund 70 Kilometer fuhren die knapp 30 Teilnehmer bei strahlend blauem Himmel von Wächtersbach nach Hartmannhain und wieder zurück nach Wächtersbach entlang des Südbahnradweges. Der Startschuss fiel in Wächtersbach, wo Bürgermeister Andreas Weiher die Teilnehmer herzlich begrüßte und ihnen viel Spaß und Durchhalten für die anspruchsvolle Fahrt wünschte. Weiher betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Radweges für die Region und lobte die Initiative, die vor zwei Jahrzehnten ins Leben gerufen wurde. Unter der Führung von Silvia Bittner, Mitarbeiterin des Stadtmarketings in Wächtersbach, setzte sich die bunte Truppe schließlich in Bewegung. Sehr sportliche Fahrer waren ebenso vertreten wie Freizeitradler, die mit ihren Pedelecs unterwegs waren.

Der erste Zwischenstopp war in Birstein im Freizeitbad, wo sich weitere Radler anschlossen und Bürgermeister Fabian Fehl die Truppe herzlich willkommen hieß. In einer kurzen Ansprache erinnerte Fehl an die Herausforderungen und Erfolge, die mit dem Bau des Radweges vor über 20 Jahren verbunden waren. Sein Amtsvorgänger Wolfgang Gottlieb war gemeinsam mit dem Main-Kinzig-Kreis damals Hauptinitiator für den Bau des Radweges. Fehl zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung und den anhaltenden Zuspruch, den der Radweg bis heute erfährt. Nach einer wohlverdienten Pause mit kühlen Getränken ging es für die Radler weiter durch die malerische und hügelige Landschaft des Vogelsberges. Die Teilnehmer genossen die abwechslungsreiche Strecke, die so manche Herausforderung bot, da nicht Alle mit Unterstützung unterwegs waren. Dennoch erreichten die Radler gemeinsam ihr Ziel in Hartmannshain. Mit dem Vulkanexpress kam hier eine weitere Radlerin dazu. Im Biergarten des Tor Zum Vogelsberges gab es dann eine leckere Auswahl an regionalen Gerichten und kühlen Getränken.

Einige fuhren anschließend bei schönstem Sonnenschein weiter auf dem Vulkanradweg nach Gedern oder anderen Zielen. Der Großteil der Truppe fuhr allerdings über den Vogelsberger Südbahnradweg zurück nach Wächtersbach – wieder mit Halt im Freizeitbad Birstein zur kleinen Stärkung auf der Terrasse der Familie Ciftci. Die Radfahrer blickten auf einen gelungenen Tag zurück. Das Jubiläum des Vogelsberger Südbahnradweges war nicht nur ein Anlass zum Feiern, sondern auch eine Gelegenheit, die Bedeutung von nachhaltiger Mobilität und regionaler Vernetzung zu unterstreichen. Abschließend dankte die Organisatorin allen Teilnehmern und Unterstützern. Der Vogelsberger Südbahnradweg bleibt auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Freizeit- und Tourismusangebote in der Region.

juibivoelgsrad az

juibivoelgsrad az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2