10 Jahre Helfer mit Herz in Brachttal

Brachttal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Oktober 2009 eröffnete die kleine Lebensmittelausgabe der Tafel Gelnhausen e.V. für die Gemeinden Brachttal und Birstein in Hellstein.

Von Anfang an waren Hildegard Koßbu und Karin Oestreich als Teamleiterinnen dabei. Beiden war schon immer klar, dass sie nach dem Eintritt ins Rentenalter etwas Gutes und Sinnvolles tun möchten. Zufällig fiel die geplante Eröffnung genau in diese Lebensphase der beiden äußerst sympathischen Damen. „Ich habe in der Zeitung von der geplanten Eröffnung gelesen, bei der Gemeinde angerufen und schon war ich dabei. Bereits vor der Eröffnung habe ich die Räumlichkeiten geputzt,“ erzählt Hildegard Koßbu lächelnd.

Bald nach der Eröffnung kamen auch die anderen Damen des gut eingespielten Teams dazu und so entstanden durch die Tätigkeit für die Tafel private Freundschaften zwischen den Frauen: „Wir unternehmen oft etwas gemeinsam und sind einfach füreinander da. Wir sind eine gute Truppe! Auch nach all den Jahren machen wir das hier sehr gern und immer mit Freude!“ Zum Jubiläum gibt es eine kleine Feier, zu der auch der Vorstand der Tafel aus Gelnhausen und die beiden Bürgermeister eingeladen sind. „Der Bürgermeister aus Brachttal bringt uns zu Weihnachten immer ein kleines Dankeschön vorbei, worüber wir uns sehr freuen!“

Die 41 Körbe, die jeden Donnerstag zwischen 11.50 und 13.15 Uhr ausgegeben werden, packt am Vortag ein im Turnus wechselndes Team der Damen in der Sammelstelle in Gelnhausen. So werden zur Zeit wöchentlich 53 Erwachsene und 26 Kinder aus beiden Gemeinden mit geretteten Lebensmitteln versorgt. „Die Kunden sind immer nett! Hin und wieder bekommen wir mal Plätzchen oder auch tolles landestypisches Gebäck mitgebracht. Das ist schon eine erfreuliche Wertschätzung unserer Arbeit. Wenn mal jemand vom Team nicht da ist, wird diejenige gleich von den Kunden vermisst,“ berichtet Frau Koßbu. Auffällig ist, dass wenige Rentner zu den Kunden zählen, obwohl es davon in beiden Gemeinden auch eine Reihe Bedürftige gibt. Es wird davon ausgegangen, dass sich Senioren leider immer noch zieren, die Leistungen der Tafel in Anspruch zu nehmen. Dabei haben die niedrigen Renten häufig zur Folge, dass es am Monatsende nicht mehr reicht, um Lebensmittel einkaufen zu können. Hier leistet die Tafel Abhilfe.

Problematisch ist es manchmal, weil Kunden aus den umliegenden Orten keine Fahrgelegenheit nach Hellstein haben. Dann rufen sie an und entschuldigen sich, weil sie dieses Mal ihren Korb nicht abholen können. Zwei Familien aus Birstein werden wöchentlich von einem ehemaligen Lehrer nach Hellstein gebracht, um ihre Lebensmittel abholen zu können. Weltweit werden 1,3 Mrd. Tonnen Lebensmittel pro Jahr weggeworfen und damit für Herstellung und Transport unnötiges Kohlendioxid ausgestoßen. Die Tafeln in Deutschland tragen mit 260.000 Tonnen geretteter Lebensmittel pro Jahr zum Klimaschutz bei. Aktuell kommen in Deutschland regelmäßig 1,65 Millionen Menschen zu den Tafeln und die Zahl der Bedürftigen steigt weiter an. Zwischen 2018 und 2019 ist allein die Anzahl der bedürftigen Senioren in Deutschland um 20 Prozent gestiegen!

Wenn Sie die Tafel Gelnhausen e.V. finanziell unterstützen möchten nehmen wir gerne auch Spenden an: IBAN: DE25507500940000061946
BIC: HELADEF1GEL, Kreissparkasse Gelnhausen

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner