Freie Wähler Brachttal auf Panorma-Tour in Linsengericht

Brachttal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einige Mitglieder der Freie Wähler Brachttal (FWB) sind am vergangenen Wochenende mit Familien und in aller bester Stimmung nach Linsengericht-Großenhausen aufgebrochen, um einen der dortigen insgesamt vier Rundwanderwege zu erkunden.

panoramaweiherbracht.jpg

In Großenhausen am Schützenhaus angekommen, ging es nach einer kurzen Begrüßung durch den Naturparkwanderführer Ralf Weppler und unter Berücksichtigung der coronabedingten Schutzabstände auf die Panorma-Tour rundum die Ortschaft Waldrode. Es gab einiges zur Historie von Waldrode zu erfahren sowie einen wunderbaren Ausblick über das Kinzigtal zu erhaschen. Die Strecke führte am wunderbaren Krötenweiher vorbei, der seinerzeit von der US-Armee ausgeschoben wurde, weil die nasse Wiese nicht anders genutzt werden konnte. Heute ist es ein gut gepflegtes Anglerrefugium unterhalb von Waldrode und zugleich ein idyllisches Ausflugsziel für stressgeplagte Mitmenschen. Die Wanderung bot schöne Ausblicke und ausreichend Zeit für Gespräche zu allen möglichen Themen. Die Brachttaler Wandergruppe wurde von dem ortsansässigen Freie Wähler Vorsitzenden Heinz Breitenbach und Frau begleitet. Breitenbach vermochte die Ausführungen des Wanderführers Weppler immer wieder mit einigen Geschichten und Anekdoten zu ergänzen. Nach der kurzweiligen Tour konnten sich die Teilnehmer im Biergarten der Gaststätte Schützenhaus mit kühlen Getränken erfrischen und sich eine leckere Pizza einverleiben.

Wanderwege auch in Brachttal?

Diese Frage stellte sich die Gruppe auf der Tour erneut und man kam zur Erkenntnis, insbesondere die Corona-Krise zeigt, dass regionale Naherholungsmöglichkeiten von unschätzbarem Wert und im Prinzip auch in Brachttal zu fordern und fördern sind. Die Gruppe der FWB ist der Meinung, dass in Brachttal diesbezüglich mehr getan werden muss. Der Wander- und Naturerlebnispfad „Wasser von Brachttal“ ist ein sehr guter Anfang, den es besser zu bewerben gilt. Linsengericht kann beispielsweise wunderschön gestaltete Flyer mit Wanderkarten und ein Buch zur Geschichte und Landschaft von Linsengericht vorweisen.

FWB sehen den vorhandenen Wanderweg in einem Kontext zu dem von der Industriekultur Steingut geplanten Arbeiterwanderweg. Auch der bereits vorhandenen, aber leider weitgehend unbekannten Wanderweg vom Bahnhof Bad Soden-Salmünster nach Udenhain, zur Einkehr in den Gasthof Zum Bäcker, anschließend zum Wasserverband Main-Kinzig, Weidenhof in Neudorf und weiter an den Bahnhof Wächtersbach ist unbedingt in das Marketing aufzunehmen. Außerdem können sich Freie Wähler Brachttal auch eine Tour von Neuenschmidten (Mehrzweckhalle) nach Hellstein, Udenhain und weiter nach Sotzbach sehr gut vorstellen. Auf dieser Rundwanderroute könnten verschiedene Gastronomiebetriebe, die Sotzbacher Kelterei und das Feuerwehrmuseum in Sotzbach, einbezogen werden.

Auf der anderen Bergseite kann über Streitberg und Spielberg ebenfalls ein Rundwanderweg entstehen. Die Routen sollten dann sinnvoller Weise in den Bergdörfern, im jeweiligen Nahbereich zu den Dorfgemeinschaftshäusern, mit ein bis zwei Kurzzeit-Wohnmobilstellplätzen, also für eine Parkdauer von bis zu zwei Tagen, versehen werden. Dies wird auch bei Familienfeiern in den Gemeinschaftshäusern von großem Nutzen sein. Einen solchen Wohnmobilstellplatz sehen wir perspektivisch auch im Umfeld des Hellsteiner Trauhauses oder am R3 Radweg.

Wie kann die Umsetzung erfolgen?

Freie Wähler Brachttal sind sich in dem Punkt einig, dass sie im Alleingang und gegen den Willen der Groko, bestehend aus CDU/SPD sowie dem Bürgermeister Wolfram Zimmer (CDU), keine Fortschritte in einem solchen Projekt erzielen können. Folglich werben FWB bereits mit diesem Artikel um die Unterstützung bei den Parteien sowie die der Gemeindeverwaltung und dem Kreishaus – hier aber vor allem um die Hilfe von Spessart-Tourismus.

Wer kann helfen?

Freie Wähler Brachttal bieten sich als der Sammler von Ideen bei Bürger/innen, Vereinen und Ortsbeiräten in Brachttal, aber auch in Birstein, Wächtersbach und Bad Soden-Salmünster an. Alle die sich angesprochen fühlen und mitmachen möchten, dürfen sich bei uns melden. Wir werden als FWB gerne auch den Kontakt zu Freien Wählergemeinschaften in den Nachbarkommunen aufnehmen, um deren Vorstellungen zu hören. Erste Ideen sowie Fotos sammeln die FWB bereits in den sozialen Medien unter dem Hashtag #herrlichesbrachttal. Mitmenschen mit Erfahrungen als Wanderer und Wanderführer sind mit Rat und Tat bei uns willkommen. Sollten Sie uns neue Impulse mit auf den Weg geben wollen oder uns in irgendeiner anderen Art und Weise helfen können, dann nehmen Sie Kontakt zu uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf.

Fazit: "Das Fazit der FWB-Teilnehmer lautet demnach, die Ideen und Möglichkeiten sind vorhanden – es muss gemacht werden. Wir möchten es mit Euch angehen."

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!