"Die Glasfaserförderung greift nur dort, wo ein eigenwirtschaftlicher Ausbau ökonomisch nicht darstellbar ist. Bürgermeister Zimmer teilt mit, dass der Anbieter Vodafone den eigenwirtschaftlichen Ausbau in Brachttal geprüft hat und für die Ortsteile Schlierbach, Neuenschmidten und Hellstein zu dem Ergebnis gekommen ist, dass hier ein entsprechender Ausbau möglich ist. Weitere Gespräche mit Vodafone haben ergeben, dass der Ausbau in den drei Ortsteilen nunmehr beschlossen wurde und durchgeführt werden kann. Auch ist der Ausbau nicht mehr von einer Vermarktungsquote abhängig. Das heißt, dass in diesen Ortsteilen durch Vodafone eine flächendeckende FTTH-Infrastruktur bis in die Gebäude der Bürgerschaft stattfinden wird. Die Ortsteile Spielberg, Udenhain und Streitberg werden bei einer nicht Berücksichtigung eines eigenwirtschaftlichen Ausbaus durch andere Unternehmen automatisch durch einen geförderten Ausbau, welcher durch die Breitband Main-Kinzig stattfindet, ebenfalls flächendeckend mit FTTH versorgt. Diese Möglichkeit des Ausbaus wird durch den bereits seit langem abgeschlossenem Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinde Brachttal und der Breitband Main-Kinzig abgedeckt", heißt es in einer Pressemitteilung.

Aus Sicht von Bürgermeister Zimmer wurde mit dem Anbieter Vodafone und dem möglichen geförderten Ausbau der weiteren drei Ortsteile durch Breitband Main-Kinzig ein Höchstmaß an Verbindlichkeit erreicht: "Diese Lösung bietet für die Bürgerinnen und Bürger den Vorteil, dass sie unabhängig von der Art des Ausbaus ein einheitliches Produktportfolio angeboten bekommen – mit vergleichbaren Konditionen und einer homogenen Servicestruktur. Einziger Unterschied für die Nutzerinnen und Nutzer ist, dass in eigenwirtschaftlichen Projekten der Bau des kostenlosen Hausanschlusses mit der Buchung eines der Internetprodukte von Vodafone verbunden ist. In Kürze werden wir mit Vodafone gemeinsam mit den Vorbereitungen für die Vermarktung und den Ausbau beginnen. Unser gemeinsames Ziel ist es, bereits im dritten Quartal 2022 mit dem Glasfaserausbau zu beginnen und das Netz innerhalb von 18 Monate fertigzustellen. Für die Ortsteile Spielberg, Udenhain und Streitberg werden wir seitens der Gemeinde nochmals prüfen, ob sich für diesen Ausbau noch Unternehmen mit einem eigenwirtschaftlichen Ausbau beteiligen möchten. Falls sich keine weiteren Unternehmen finden, werden wir gemeinsam mit der Breitband Main-Kinzig im Rahmen unseres Kooperationsvertrages Verbindung aufnehmen."

Bürgermeister Zimmer erklärt, dass es zu der Thematik FTTH-Ausbau eine entsprechende Informations-Veranstaltung geben wird: "Mit Vodafon hat die Gemeinde einen leistungsstarken Partner vor Ort gewonnen. Darüber hinaus wird im Falle eines geförderten Ausbaus mit dem Kooperationsvertrag ebenfalls die Sicherheit eines Ausbaus in den weiteren drei Ortsteilen von Brachttal sichergestellt."


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2