Etliche Attraktionen rund um das Brachttal-Museum

Brachttal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nicht nur seltene Sammlungsstücke und rare Antiquitäten hatte der traditionelle Floh- und Sammlermarkt des Museums- und Geschichtsvereins Brachttal e.V. auch diesmal wieder zu bieten.

Rund um das Brachttal-Museum gab es etliche Attraktionen. Der rege Verein hatte Anbieter und Kunstexperten aus aus vielen Teilen Deutschlands nach Spielberg gelockt, die den zahlreichen Besuchern mit Ratschlägen und Expertisen zur Verfügung standen. Aber auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die regionale Küche war mit leckeren Bratwürstchen und selbstgemachtem Kartoffelsalat vertreten und im Museumscafé gab es neben Sekt und Kaffee eine reiche Auswahl an leckeren Kuchen und selbstgemachten Torten.

Ukrainische Spezialitäten erwarteten die Gäste im Museumshof. Auch war die große Ausstellung über die Keramikdesignerin Ursula Fesca ab 14 00 Uhr in den Ausstellungsräumen des Museums zu bewundern. "Hier ist für jeden etwas dabei" bemerkte eine aus der Nähe von Aschaffenburg angereiste Besucherin. So waren die Veranstalter mit der Besucherresonanz sehr zufrieden. "Wir freuen und schon auf das nächste Jahr. Dann findet unser beliebter Floh- und Sammlermarkt zum 10. Mal statt", resümierte der 1. Vorsitzende, Erich Neidhardt. www.brachttal-museum.de

museumattrak az

museumattrak az1

museumattrak az2

Fotos: Brachttal-Museum


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2