Mit einem gehörigen Schrecken kam am Dienstagmittag ein Schulkind davon, als es sich sein Mittagessen zubereiten wollte. Das Kind hatte sich dazu entschieden, seine Pizza in der Mikrowelle aufzubacken. Als plötzlich Rauch aus der Küche drang, wurden auch die Anwohner und Nachbarn auf die Situation aufmerksam.

Gleich eine Reihe von Unwetterzellen bescherte heute der Feuerwehr eine arbeitsreiche und nasse Nacht. Um 01:19 Uhr war die Feuerwehr Bruchköbel nach einem ersten Starkregen zu einem überfluteten Keller in die August Bebel-Straße gerufen worden. Nach diesem ersten Schwung folgte gegen 2 Uhr das nächste Wolkenband mit ergiebigem Regen und Gewittern.

Um 04:38 Uhr am Donnerstagmorgen löste die Brandmeldeanlage eines Gewerbeobjektes in der Keltenstraße Alarm aus. Aufgrund fehlender Zugangsmöglichkeiten konnte die Feuerwehr das Gebäude nicht betreten, allerdings die Räumlichkeiten weitestgehend von außen kontrollieren. Zum Einsatz kam auch eine Steckleiter, mit deren Hilfe die Feuerwehrleute Teile des Obergeschosses in Augenschein nehmen konnten.

Die zweite Ausgabe des Stadtdinner@home war ein voller Erfolg. 100 Gäste haben die vom Stadtmarketing Bruchköbel, zusammen mit dem Kulturverein Wundertüte e. V., dem Kulturring Bruchköbel e. V. und dem Hotel & Restaurant „Zum Schwanen“ organisierte Veranstaltung im Innenhof des „Schwanen“ in Roßdorf verfolgt.

Für Donnerstag, 6. August, in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 18:00 Uhr bietet Bürgermeisterin Sylvia Braun (FDP) für interessierte Bruchköbeler Bürgerinnen und Bürger erneut eine telefonische Bürgersprechstunde unter der Telefonnummer 06181/975-200 an.