Bürgermeisterkandidat Perry von Wittich stellt 100-Tage-Programm vor

Bruchköbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Als Bürgermeister keine Zeit verschwenden oder Ausreden suchen, sondern Lösungen finden. Aktuelle Probleme mit Tatkraft angehen und gleichzeitig die Weichen für die zukünftige Entwicklung der Stadt stellen“, so lautet die Kernaussage im Programm des Bruchköbeler SPD-Bürgermeisterkandidaten Perry von Wittich.

Im Zentrum seines Konzepts für die Stadt stehen dabei die Bürgerinnen und Bürger, die bei seiner Wahl zum Bürgermeister möglichst schnell Verbesserungen sehen und spüren sollen. Darauf liegt der Fokus für die ersten Wochen im Amt, wie Perry von Wittich in seinem 100-Tage-Programm vorstellt.

Bürgersprechstunden in den Stadtteilen festlegen
"Ich will die Menschen stärker einbeziehen, ernstnehmen und beteiligen. Das geht am besten, wenn ich mir regelmäßig direkt vor Ort ein Bild machen kann und mit den Menschen darüber spreche, was sie täglich in ihrem Umfeld erleben und was sie bewegt. Daher werde ich umgehend Termine für meine Bürgersprechstunden in den Stadtteilen festlegen."

Mitmach-Programm um die Aufenthaltsqualität in der Stadt verbessern
„'Unschöne' Plätze in unserer Stadt sollen schnellstmöglich aufgeräumt und attraktiver gestaltet werden. In der Stadt sollen wieder Plätze zum Verweilen entstehen und Sitzgelegenheiten installiert werden. Dazu sollen die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, in einem Mitmach-Programm Standorte für Sitzbänke vorzuschlagen."

Regelmäßige Unternehmensdialoge aufnehmen und die Kommunikation verbessern
"Die ansässigen Unternehmen in Bruchköbel sind ein immens wichtiges Standbein für die bisherige und künftige Entwicklung unserer Stadt. Sie bieten den Menschen in Bruchköbel Arbeitsplätze und sind natürlich auch ein wichtiger finanzieller Faktor für die Stadt. Viele Unternehmen haben den Aufbau der Stadt in den letzten 40 bis 50 Jahren maßgeblich begleitet. Ich will im regelmäßigen Dialog erfahren, welche Rahmenbedingungen ich verbessern kann, damit Unternehmen eine optimale Unterstützung erfahren, die ihre Standorttreue wertschätzt. Zudem will ich mich intensiv um Flächen für Wachstum und Entwicklung bemühen."

Busfahren in der Stadt soll billiger werden
"Busfahren in der Stadt soll und muss attraktiver werden. Damit bieten wir den Menschen echte Alternativen zum Individualverkehr und entlasten gleichzeitig den innerstädtischen Verkehr insgesamt. Gerade in der Umbauzeit der Neuen Mitte müssen wir Lösungen finden, sodass das Auto öfter stehen bleiben kann und trotzdem weiterhin der innerstädtische Handel unterstützt wird. Ich werde daher umgehend gezielte Gespräche mit der KVG aufnehmen, um der Politik konkrete und wirksame Vorschläge aufzuzeigen, wie und mit welchem finanziellen Aufwand wir den öffentlichen Nahverkehr in Bruchköbel billiger und attraktiver machen können."

Initiative für Jugendbeteiligung und städtische Jugendarbeit
"Kinder und Jugendliche entscheiden durch ihre Teilnahme letztendlich über den Erfolg einer städtischen Jugendarbeit und sie haben eigene Vorstellungen, wie diese Jugendarbeit aussehen soll. Deshalb möchte ich eine starke Beteiligung der jungen Menschen in unserer Stadt, um die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Ich werde daher umgehend Kontakt mit den Schulen aufnehmen, um gemeinsam mit ihnen Beteiligungsmöglichkeiten zu erarbeiten, beispielsweise über AGs an den Schulen und eine Zusammenarbeit mit zusätzlichem pädagogischem Fachpersonal der Stadt."

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner