Bittner-Immobilien: SPD fordert Enteignung des Unternehmens

Bruchköbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die SPD Bruchköbel begrüßt das entschlossene Einschreiten seitens Kreises und Stadt bei massiver Vernachlässigung von Vermieterpflichten im Wohngebäude Im Niederried.

„Ich begrüße ausdrücklich das entschlossene Einschreiten von Landrat Thorsten Stolz (SPD), der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler (SPD) und unseres Bürgermeisters Günter Maibach (CDU). Es ist unerträglich, wie das Immobilienunternehmen Bittner mit seinen Mietern im Wohngebäude Im Niederried in Bruchköbel umgeht. Susanne Simmler hat richtigerweise festgestellt, dass ‚Eigentum verpflichtet‘ und ich möchte hinzufügen, dass Immobilienunternehmen, die derart schäbig mit ihren Mietern umgehen, ungeeignet sind und folglich enteignet gehören“, so der Bruchköbeler SPD-Vorsitzende Norbert Viehmann.

„Diesen Immobilienunternehmer dürfen wir nicht weiter gewähren lassen. Drei Monate lässt er seine Mieter ohne Heizung und warmes Wasser, bringt durch Manipulationen an den Gasleitungen, die dort wohnenden dreißig Menschen in ernsthafte Gefahr für Leib und Leben. Das darf nicht sein, so jemand gehört vor Gericht und enteignet“, macht der SPD-Vorsitzende seiner Verärgerung gegenüber dem Immobilienunternehmen Luft. „Wir werden für die Mieterinnen und Mieter am Ball bleiben und bereiten für die Januarsitzung der Stadtverordnetenversammlung einen Antrag vor, in dem die Stadt Bruchköbel aufgefordert wird, Schritte zur Enteignung des Unternehmens einzuleiten“, so Viehmann abschließend.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner