TC Bruchköbel erhält Corona-Testkontingent von HSG Hanau

Bruchköbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Großes Tennis findet derzeit beim "HEAD Cup" auf der Tennisanlage des TC Bruchköbel statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

Vom 30. Juni bis 4. Juli suchen Nachwuchskräfte aus aller Welt zwischen 13 und 18 Jahren im Kategorie 3 Turnier der ITF World Tennis Tour Juniors die Besten ihres Jahrgangs. Damit alles nach Plan läuft, dazu hat auch die HSG Hanau einen kleinen Beitrag geleistet.

Aufgrund der Pandemie-Situation sind bei diesem hochkarätig besetzten Bruchköbler Nachwuchsturnier besondere Hygienemaßnahmen notwendig. Als sich einen Tag vor Turnierstart kurzfristig die Auflagen dahingehend verändert hatten, dass alle Teilnehmer täglich einen Corona-Test machen müssen und der TC Bruchköbel keine Chance mehr hatte, diese auf die Schnelle zu organisieren, half das gute Netzwerk des Sportkreises Main-Kinzig.

Louis Rack, Leiter Fachbereich Sport in der Kreisverwaltung Main-Kinzig, kontaktierte HSG-Geschäftsführer Hannes Geist und fragte nach, ob beim Handball-Drittligisten nicht noch Corona-Testkontingente übrig wären. Die Hanauer waren kurz zuvor in der Zwischenrunde der Aufstiegsrelegation zur 2. Bundesliga ausgeschieden und hatten noch Testkits übrig.

Für Geist war es daher eine Selbstverständlichkeit, das benötigte Testkontigent dem TC Bruchköbel zur Verfügung zu stellen. Sehr zur Freude des Bruchköbler Tennis-Clubs. „Im Namen des Vorstandes des TC Bruchköbel möchte ich mich bei der HSG Hanau ganz herzlich für die unkomplizierte Unterstützung bedanken“, sagte der 1. Vorsitzende Stefan Oßwald.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!