Informationsabend für Gewerbetreibende und Händler

Bruchköbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Stand des Innenstadtumbaus, die aktuellen und anstehenden Baumaßnahmen im Inneren Ring, Fördermittel für die Bruchköbeler Innenstadt und nicht zuletzt Aktuelles zur Vermarktung der Bruchköbel Card und des Weihnachtsgewinnspiels – diese vielseitigen Themen standen auf der Tagesordnung des Informationsabends für Gewerbetreibende und Händler am vergangenen Donnerstag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

infohandgwerbe_bruch.jpg

Nachdem Bürgermeisterin Sylvia Braun (FDP) die 15 Teilnehmer/-innen begrüßt hatte, gab sie zunächst aktuelle Informationen und präsentierte Bilder zur Bauentwicklung in der Innenstadt.

Reges Interesse und Diskussionen gab es zu den Planungen und notwendigen Straßenverkehrseinschränkungen im Inneren Ring. Hierzu informierte Dipl.-Ing. Frank Rollmann, Leiter der Abteilung Tiefbau aus erster Hand: Der Innere Ring wird aktuell in einem ersten Bauabschnitt bis zur Köhlergasse neugestaltet und voraussichtlich bis Ende März 2022 fertig gestellt. In einem zweiten Bauabschnitt bis zur jetzigen Hauptpost am Inneren Ring sind mit dem Umbau weitere Verbesserungen im Sinne einer Verkehrsberuhigung geplant. Durch den Verzicht auf Flächen für ruhenden Verkehr können breitere Gehwege entstehen und ein Zuwachs an Flächen für Fußgänger und Außengastronomie gewonnen werden. Etwa 80 Fahrradstellplätze – auch für E-Bikes und Lastenräder – werden rund um das Stadthaus entstehen, wie Herr Rollmann den interessierten Zuhörern auf Nachfrage berichten konnte. Die Bürgermeisterin gab in diesem Zusammenhang die Frage an die Anwesenden, ob man den zweiten Bauabschnitt, der ca. fünf bis sechs Monate in Anspruch nehmen wird, gleich anschließen sollte oder die Maßnahme für eine Verschnaufpause nach hinten schieben sollte. Die Reaktionen dazu waren deutlich: Die Maßnahme möglichst schnell in einem Stück durchzuführen, wird die Aufgabe für das nächste Jahr. Dabei gilt es, die Anlieferung für die anliegenden Geschäfte sicherzustellen sowie für Fußgänger immer einen Durchgangsweg zu bieten.

Christoph Göldner von der Stadtmarketing Bruchköbel GmbH präsentierte anschließend das Förderprogramm „Zukunft Innenstadt“, das der Stadt in den kommenden zwei Jahren mit rund 250.000 Euro Fördergeld zu zeitnahen und nachhaltigen Aktivitäten zur Belebung der Innenstadt verhelfen wird. Die Anschaffung von Mobiliar für die öffentliche Nutzung und die Belebung der Leerstände in der Innenstadt mit neuen Konzepten sind dabei einige der Kernthemen. Außerdem stellte Göldner die weitere Vermarktungsstrategie für die „Bruchköbel Card“ vor, die bei den Anwesenden auf viel Zustimmung traf. Es wurde eine vermehrte Teilnahme aus den Reihen der Händler, aber auch darüber hinaus beworben. Auch das im letzten Jahr erfolgreiche Weihnachts-Gewinnspiel ist bereits für die kommende Adventszeit in Planung, wie Göldner weiter berichten konnte. Mit all diesen Maßnahmen soll die Innenstadt weiter an Attraktivität gewinnen und der Handel in der Stadt weiter gestärkt werden, resümiert Bürgermeisterin Braun abschließend und bedankte sich bei den Teilnehmenden und Referenten für den informativen Abend.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2