CDU fordert einmalige Sonderzahlung für alle Kitas

Bruchköbel
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Stadtverordnetenversammlung am 21.06.2022 stellte die Kooperation (SPD, FDP und Grüne) einen Antrag für eine einmalige Sonderzahlung an die Kindertagesstätten.

"Beim genauen Lesen des Antrages fiel direkt auf, dass nur die städtischen Einrichtungen davon profitieren sollten, weshalb die CDU Bruchköbel den Ergänzungsantrag stellte, die Sonderzahlung von insgesamt 10.000 € auf 12.000 € aufzustocken und die beiden evangelischen Kindertagesstätten miteinzubeziehen", so die CDU in einer Pressemitteilung.

"Wir, die CDU Bruchköbel, setzen uns dafür ein, dass die Steuergelder der Einwohner möglichst für alle gleich verwaltet und verteilt werden sollen. Nur, weil sich Eltern wegen der örtlichen Nähe, der Konfession oder aus anderen Gründen für eine evangelische Kita entscheiden, sollen diese von einer einmaligen Sonderzahlung ausgeschlossen werden? Wir gingen fest davon aus, dass unsere Kollegen in der Stadtverordnetenversammlung diesen Ergänzungsantrag annehmen würden, jedoch mussten wir leider bei der Abstimmung feststellen, dass die Kooperation dagegen stimmte und somit der Antrag zu unserem Bedauern abgelehnt wurde", erklärt CDU-Stadtverbandsvorsitzende Karina Reul.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2