Hanau/Bruchköbel: Illegales Autorennen direkt vor Streifenwagen

Bruchköbel
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sie sollen sich ein illegales Autorennen geliefert und dabei waghalsige Fahrmanöver unternommen haben: Wegen Verdachts einer Straftat nach § 315d Strafgesetzbuch ("verbotenes Kraftfahrzeugrennen") hat die Polizei Ermittlungen gegen zwei 20 und 33 Jahre alte Männer eingeleitet. Beide waren einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiautobahnstation Langenselbold am frühen Sonntagmorgen auf der Landesstraße 3195 zwischen Bruchköbel und Mittelbuchen aufgefallen.

Kurz nach 2 Uhr hatten beide Fahrer ihre Karossen vor den Augen der Beamten zwischen beiden Ortschaften sehr stark beschleunigt. Wenige Meter nach dem Kreisverkehr an der Bundesstraße 45 soll der 33-Jährige mit seinem VW Touran den 20-Jährigen in einer unübersichtlichen langgezogenen Linkskurve trotz Überholverbots und durchgezogener Linie überholt haben. In einem Tempo-70-Abschnitt, so die Beobachtungen der Streife, sollen beide Fahrer mit etwa 150 Stundenkilometern gefahren sein.

Der 20-Jährige, der mit einem PS-starken Mercedes E500 unterwegs war, soll dem 33-Jährigen dabei sehr dicht bis auf wenige Meter aufgefahren sein. Wohl aufgrund des stationären Blitzers am Ortseingang von Mittelbuchen bremsten beide Männer dann so stark ab, dass es beinahe zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Wagen kam. Kurz darauf stoppte die Streife die beiden - mit der Folge, dass die Männer bis auf Weiteres ihre Führerscheine abgeben mussten. Die Ermittlungen dauern an.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2