Erlensee: Polizei warnt vor falschen Gewinnversprechungen

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Einen verlockenden Lottogewinn in Höhe von sage und schreibe 49.000 Euro hat ein Unbekannter am Mittwochmorgen einem 79 Jahre alten Mann aus Langendiebach telefonisch in Aussicht gestellt. Einzige Bedingung sei, dass der Rentner vorher Geldkarten für eine Spielekonsole im Wert von 900 Euro kaufe, wie es sie zum Beispiel an Tankstellen zu kaufen gibt.

Den angeblichen Gewinn würden dann zwei Polizisten gemeinsam mit einem Notar vorbeibringen. Bei der Gelegenheit könne man die Karten übergeben. Dem Rentner war schnell klar, dass sich hinter dem Anrufer mit einer Kölner Vorwahl (0221) ein Betrüger verstecken muss, da er an keinem Lotteriespiel teilgenommen hatte. Aus Sicht der Polizei tat er das einzig richtige und legte einfach auf.

Da allerdings noch weitere ähnliche Anrufe sowohl in der Region Main-Kinzig als auch in Dreieich im Kreis Offenbach eingingen, gehen die Ordnungshüter davon aus, dass die Betrüger aktuell die genannten Bereiche "abgrasen" und raten die Bevölkerung um entsprechende Vorsicht. Insbesondere wenn man an keinem Glücksspiel teilgenommen hat, ist die Aussicht auf einen Gewinn völlig unrealistisch. Mit dem dezenten Hinweis, dass man sich in der Sache an die Polizei wenden werde, hat man meist Ruhe vor den Ganoven.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner