Neues Löschfahrzeug: LF 10 KatS feierlich in den Dienst gestellt

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit aufmunternden Worten, besonderem Dank an die über 80 ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und dem Segen beider Kirchen wurde am Samstagnachmittag das neue Löschfahrzeug LF 10-KatS für die Freiwillige Feuerwehr Erlensee in den Dienst gestellt.

neuesloerscherlen.jpg
neuesloerscherlen1.jpg

Zu einer kleinen Feierstunde begrüßte Bürgermeister Stefan Erb (SPD) neben Landrat Thorsten Stolz (SPD) und Heiko Kasseckert (CDU/MdL) den Kreisbrandinspektor Markus Busanni, den Erlenseer Stadtbrandinspektor Björn Winterhalter, die stellv. Stadtbrandinspektoren Uwe Kuprian und Jens Schäfer sowie den stellv. Wehrführer des Stadtteils Rückingen, Christian Franz. Pfarrerin Ulrike Stellmacher und Pfarrer Andreas Weitzel segneten das neue Katastrophenschutzfahrzeug auf dem Rathausplatz.

Seine besondere Anerkennung und Dank sprach Bürgermeister Stefan Erb allen ehrenamtlich tätigen Einsatzkräften bei der Feuerwehr aus. „Ich hoffe, dass die Einsatzkräfte von Gefahren verschont bleiben und mit der neuen Technik noch effektiver arbeiten können“, so Erb. Glückwünsche des Main-Kinzig-Kreises und eine Spende in Höhe von 5000 Euro überbrachte Landrat Thorsten Stolz. Auch er betonte, die besondere Bedeutung des Ehrenamtes. An 365 Tagen im Jahr stünden die Rettungsdienste auch in diesen schweren Zeiten bereit, man müsse nur die 112 wählen. Dies sei nicht in allen EU-Ländern üblich. Das neue Fahrzeug sei eine Investition für alle Bürgerinnen und Bürger. Für den Brand- und Katastrophenschutz und die ambulante Versorgung sei jeder Euro gut angelegt.

Allen Beteiligten war es ein großes Anliegen, den Termin nicht einfach so verstreichen zu lassen. Gerade in dieser Pandemiezeit wolle man positive Signale setzen. So nahm auch Heiko Kasseckert gerne die Gelegenheit wahr, seinen Dank persönlich auszusprechen. Der Brandschutz habe einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft und die Feuerwehr trage mit dazu bei, gewachsene Strukturen zu stärken. Stadtbrandinspektor Björn Winterhalter freute es, dass dieser Termin nach mehrmaliger Verschiebung wegen Corona bei frostig-sonnigem Winterwetter und mit den nötigen Abstandsregeln noch in 2020 stattfinden konnte. Das Land Hessen unterstützte den Kauf des Fahrzeuges mit 107.000 € der insgesamt knapp 250.000 € hohen Anschaffungskosten, da das Fahrzeug auch überregional eingesetzt wird. Pfarrerin Ulrike Stellmacher und Pfarrer Andreas Weitzel gingen in seiner Segensansprache auch noch auf die gestiegenen Anfeindungen gegenüber Rettungskräften während ihrer Einsätze ein. Durch den kirchlichen Segen möchte die Kirche ihren Teil dazu beitragen, dass die Einsatzkräfte geschützt ihrer Arbeit nachgehen können und gesund zurückkehren.

Foto: LF 10 wurde auf dem Erlenseer Rathausplatz feierlich in den Dienst gestellt (von links): Kreisbrandinspektor Markus Busanni, Pfarrerin Ulrike Stellmacher, Pfarrer Andreas Wenzel, 1. stellv. Stadtbrandinspektor und Wehrführer Uwe Kuprian, Bürgermeister Stefan Erb, 2. stellv. Stadtbrandinspektor Jens Schäfer, Stadtbrandinspektor Björn Winterhalter, Landrat Thorsten Stolz, Heiko Kasseckert (MdL) und Christian Franz (stellv. Wehrführer Rückingen). Fotos: Petra Behr

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!