Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

pressrflaggendemok.jpg

Zehn Flaggen werden am 8. April 2021 um 15:30 Uhr, bedingt durch Lockdown- Maßnahmen nur im kleineren Kreis, mit Bürgermeister Stefan Erb und Erster Stadträtin Birgit Behr aufgehängt und gleichzeitig die Ausstellung im öffentlichen Raum eröffnet. Nach dem Ende der Ausstellung im Erlensee werden die Fahnen dann im Rodenbach gezeigt.

Im November und Dezember 2020 gaben die Künstlerin Sanja Zivo und Alireza Nadiri vom Ringerclub Erlensee 1988 e.V. unter Berücksichtigung aller coronabedingten Einschränkungen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Gelegenheit, sich mit ihrem Leben in Demokratie auf künstlerische und kreative Art und Weise zu beschäftigen. Mit dem Projekt wurden demokratische Werte wie Gleichberechtigung, Menschenwürde, Akzeptanz, Solidarität reflektiert und künstlerisch umgesetzt.

Die Künstlerin Sanja Zivo hat das Kunstprojekt „Flagge zeigen für Demokratie“* konzipiert um Menschen gerade auch in den Zeiten unfreiwilliger, sozialer Distanz und Isolation neue Erfahrungen der eigenen Kreativität zu vermitteln und so möglichen Ängsten und Niedergeschlagenheit entgegenzuwirken. Zivo will die Wahrnehmung für das Leben in demokratischen Gesellschaftsstrukturen und die Aufmerksamkeit dafür stärken. Das Projekt steht für eine bereichernde individuelle und gemeinschaftliche Erfahrung.

Da das Projekt sichtlich so tolle Ergebnisse erzielt hat, planen die Akteure auch für die Zukunft Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ein neues Projekt einzubinden. „Das Leben in Demokratie braucht wieder verstärkt unsere Wertschätzung und Anteilnahme. Denn Menschen interessieren und engagieren sich nicht für Dinge, die als selbstverständlich gelten, sondern nur für etwas, was ´einem etwas wert ist´.“, so Bürgermeister Erb. Zivo und Nadiri laden auch zu Stadtrundgängen entlang der angebrachten Flaggen ein und würden in Zukunft gerne mit Kleinstgruppen aus Kita, Schulen und mit einzelnen Familien weitere Exponate zum Thema demokratischer Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gestalten. Das Projekt wird als eine Chance begriffen, sich künstlerisch mit Fragen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ auseinanderzusetzen. Erreichbar sind die Projektakteure unter der Telefonnummer 0157/75423104. Die Partnerschaft für Demokratie wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesfamilienministerium gefördert.

Foto (von links): Alireza Nadiri, Sanja Zivo, die Künstlerinnen und Künstler bei ihren Flaggen, Stefan Erb, Birgit Behr und Anita Losch.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

Partner von MKK-Jobs.de

 

spessart tourismus gross
landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross