Hoher Inzidenzwert in Erlensee: Viele Fälle, aber kein Ausbruch

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einem Wert über 400 weist die Stadt Erlensee in der Mitte dieser Woche den höchsten Inzidenzwert aller Kommunen im Main-Kinzig-Kreis auf. Alleine am Mittwoch kamen 16 neue Fälle hinzu, als infektiös gelten momentan fast 90 Menschen. Laut Kreisgesundheitsamt sind die vielen Fälle in den vergangenen Tagen aber nicht auf klassische Ausbrüche in Kindertagesstätten oder Seniorenheimen zurückzuführen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"In der Kita Nelly-Sachs wurden seit Ende März vereinzelt Fälle registriert, dabei handelt es sich jedoch nicht um ein größeres Ausbruchsgeschehen, das zahlenmäßig besonders ins Gewicht fälllt", heißt es aus der Kreisverwaltung. Aufgrund positiver Corona-Tests waren die Glühwürmchen- und Feuersalamander Gruppen im Anbau dieser Kita vorübergehend geschlossen worden. Die Wiedereröffnung der Gruppen war für Donnerstag, 15. April 2021, geplant. "Aufgrund Krankheit und einem neuen positiv getesteten Corona-Fall muss dieser Termin verschoben werden", teilt die Stadtverwaltung allerdings am Mittwoch mit. Als neuer Öffnungstermin für die beiden Gruppen in der Kita wird nun der 20. April angepeilt, die Eltern der Kinder sollen rechtzeitig informiert werden.

Laut Kreisgesundheitsamt liegt die Ansteckungsrate innerhalb von Kitas im gesamten Main-Kinzig-Kreis derzeit bei circa ein Prozent und hat demnach einen sehr geringen Anteil am Infektionsgeschehen. Allerdings könne schon ein Fall ausreichen, um eine ganze Reihe von Menschen in häusliche Absonderung  zu schicken. "Generell stellen wir fest, dass das Ausbruchsgeschehen sich zunehmend diffuser darstellt, es können zunehmend Infektionsketten nicht mehr ermittelt werden. Nach wie vor ist es so, dass wir einen Großteil der Infektionen im privaten, häuslichen Bereich registrieren, wo eher nicht auf Abstand geachtet und keine Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Hinzu kommt, dass sich immer stärker die britische Virusvariante im Main-Kinzig-Kreises ausbreitet, die als deutlich ansteckender gilt", sei es deshalb umso wichtiger, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und auf möglichst viele unnötige Kontakte zu verzichten.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2