Blütenpatenschaft für bunte Naturvielfalt

Erlensee
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bienen und Insekten aller Art suchen Blüten und brauchen sie zum Leben, aber oft sind es riesige Gewerbebauten, die die Natur zurückdrängen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

bluehflaerlen.jpg
bluehflaerlen1.jpg

So auch in Erlensee. Hier hat die Landwirtin Anke Eyrich am Rande ihres Getreideanbaus eine große Fläche reserviert, um Gräsern und Kräutern aller Art ein Reservat zu geben.  Für diese „Blühfläche“ haben die Erlenseer Grünen nun zum zweiten Male in Folge eine Blühflächenpatenschaft übernommen, die mit finanziellen Zuwendungen an die Landwirtin verbunden ist.

Vergangenen Sonntag war es soweit, die Blühfläche zu besichtigen.  Sie stand in voller Pracht und Landwirtin Eyrich erklärte einer Gruppe von Erlenseer Grünen die Vielfalt der Pflanzen. Leise summten dazu die Insekten im Blütenmeer.  Frau Eyrich gab den Grünen weitere interessante Informationen über die Art der von ihr geführten Landwirtschaft, bei der für sie ein Boden schonender, nachhaltiger Getreideanbau im Mittelpunkt steht.  Für die Blühflächen sucht sie weitere Paten, um in Zukunft noch mehr solche kleinen Naturreservate anlegen zu können. Wer dies als Pate unterstützen will, schreibe bitte an Frau Eyrich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Foto: Die Blüten stehen hoch, dahinter steht das Gegenteil.
Fiti: Die Erlenseer Grünen vor der Blühfläche. 3. von links Landwirtin Eyrich.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!