Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

orangeerlenseee_az.jpg
orangeerlenseee_az1.jpg

Damit unterstützte die Stadtverwaltung die Aktion „Orange the World“ – eine Kampagne der Vereinten Nationen, die auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam macht. Erste Stadträtin Birgit Behr, die Vorsitzende der SPD Erlensee, Birgit Reuhl und RenateTonecker-Bös, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen appellierten in ihren kurzen Ansprachen, nicht wegzuschauen sondern Gespräche anzubieten und auf Hilfsmöglichkeiten hinzuweisen: „Die heutige Aktion soll ein Zeichen setzen, dass wir nicht wegschauen und solidarisch sind“. Darüber hinaus informierten sie über die Situation von Frauen und Mädchen, die im Alltag alle Formen der Gewalt und des Missbrauchs erleiden müssen.

Jede vierte Frau erlebt mindestens einmal im Leben körperliche oder sexualisierte Gewalt. Am häufigsten findet diese innerhalb des engsten Familienkreises statt. Oft gehen häuslicher Gewalt Konflikte voraus. Dann reicht eine Kleinigkeit, um quasi „den Funken zu zünden. Frauen schweigen oft aus Angst und Scham, viele haben trotz der erlittenen Gewalt auch weiter eine emotionale Verbindung zum Partner.

Foto: Erlensee zeigt Solidarität mit Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt werden – Zum Gedenktag „orange the world“ wurde das Rathaus orange angestrahlt. In ihren Ansprachen informierten.

Foto: Erste Stadträtin Birgit Behr (Mitte), Birgit Reuhl als Vorsitzende der SPD (li.) und Renate Tonecker-Bös von Bündnis 90 / Die Grünen über alle Formen der Gewalt. Fotos: Stadt Erlensee



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2