Horthaus Langendiebacher Straße: Wer baut die schnellste Mausefalle?

Erlensee
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Trotz oder gerade durch Corona geht es in einigen Einrichtungen sehr kreativ zu: Im Horthaus Erlensee wurde im Januar eine große Horthaus–Challenge ausgerufen.

Anzeige

mausefallechallen az

Die Aufgabe für die Gruppen bestand darin, aus einer Mausefalle ein selbstfahrendes Auto zu bauen. Zum Bau sollten ausschließlich Materialien aus dem Horthaus benutzt werden. Sieger wurde die Gruppe, deren „Auto“, die weiteste Strecke zurücklegen konnte. Bei einigen wurde es ganz leise in der Gruppe, die Gruppentür wurde geschlossen, um Spitzel ausschließen zu können. Es wurden Pläne geschmiedet und gezeichnet, gehämmert und gesägt, bis dann endlich der Tag der Enthüllung kam. Da sich die Kinder im Moment nicht versammeln dürfen, wurden Beweisvideos der „Jungfernfahrten“ aufgenommen.

Anschließend wurden die jeweiligen Strecken ausgemessen, wo jeder Zentimeter zählte. Das Sieger-Auto der Drachenkinder ist ganze neun Meter gefahren und hätte sicherlich noch mehr an Strecke zurückgelegt, wenn der Raum nicht zu Ende gewesen wäre. Damit verdiente sich die Gruppe nicht nur beeindruckende Gesichter und viel Lob, sondern auch eine Belohnung von 100 Euro für die Gruppenkasse. Den zweiten Platz belegten die Trolle und erhielten immerhin noch 50 Euro für die Gruppenkasse, den dritten Platz ergatterten sich die Klabauter und verdienten sich eine Runde Eis. Die Kobolde sind zwar mit ihrem Auto nicht so weit gekommen, haben allerdings den Schönheitspreis gewonnen und erhielten ebenso wie die Klabauter eine Runde Eis für die ganze Gruppe.

Foto: Die schnellsten und schönsten Mausefallen aus dem Horthaus in Erlensee. Foto: Stadt Erlensee


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2