Fest der Begegnung für ukrainische Flüchtlinge

Erlensee
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Freitag veranstaltete die Stadt Erlensee mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein Fest der Begegnung für ukrainische Flüchtlingskinder und ihre Familien.

Das Ziel war es zum einen, eine Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens zu schaffen, zum anderen die vielfältigen Hilfs- und Unterstützungsangebote in Erlensee vorzustellen.

So waren an dem Fest Vertreterinnen und Vertreter der AWO Erlensee, des Bürgervereins Soziales Erlensee e.V., der Familienschule International, der für ukrainische Flüchtlingskinder zuständige Lehrer der Georg-Büchner-Schule und viele ehrenamtliche Helfer anwesend, um mit den ukrainischen Familien in Kontakt zu kommen. Das Team Kinder- und Jugendarbeit Erlensee (TKJE) bot an diesem Nachmittag die Möglichkeit, Buttons herzustellen und verschiedene Spiele zu spielen. Denn es ist das Ziel des Teams, ukrainische Kinder und Jugendliche in das laufende Programm des TKJE einzubinden und Unterstützung bei der Integration anzubieten (nähere Infos unter www.tkje.de). Das Horthaus der Stadt Erlensee, das kürzlich sehr erfolgreich einen Spendenlauf für ukrainische Flüchtlinge organisiert hatte, bot die Möglichkeit, T-Shirts zu bemalen.

Die Erste Stadträtin Birgit Behr stellt nach ihrer Begrüßung die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten und Akteure in der Stadt Erlensee vor. Nadiya Miethe, die derzeit sehr viele Hilfestellungen in der Flüchtlingskrise leistet, unterstützte Birgit Behr, indem sie das Gesagte ins Ukrainische übersetzte.

Am Ende des Begegnungsfestes kam der ersten Stadträtin eine besondere Aufgabe zu. Aus den Einnahmen des Spendenlaufs des Horthauses konnte sie jedem Schulkind einen Gutschein für Schulsachen überreichen und aus den Spenden, die die Stadt Erlensee für ukrainische Kinder erhalten hatte, konnte sie zusätzlich jedes Kind unter sechs Jahren mit einem gleichwertigen Gutschein überraschen. Die restlichen Spendengelder erhält die Schulklasse der Georg-Büchner-Schule, in der aktuell 17 in Erlensee angekommene ukrainische Kinder unterrichtet werden, für einen gemeinsamen Ausflug in einen Freizeitpark.

Erste Stadträtin Birgit Behr (CDU) dankte zum Abschluss des Festes im Namen der Stadt Erlensee sehr herzlich allen Akteuren und Spendern, die mit ihrem Engagement einen sehr großen Anteil dazu beitragen, das durch die Flucht verursachte Leid zu lindern. Wer sich ebenfalls in der Flüchtlingshilfe engagieren oder Wohnraum zur Verfügung stellen möchte, kann nähere Informationen bei dem Fachbereichsleiter für Familie und Soziales der Stadt Erlensee, Reiner Mayer, erhalten, Tel.: 06183/9151-500 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ukrainefesterlensee az3

Von links: Jane Matzke, Leiterin des Horthauses der Stadt Erlensee, Anita Losch, Vorsitzende des Bürgervereins Soziales Erlensee e.V., Lilian Siderius Manning, Vorsitzende der AWO Erlensee, Erste Stadträtin Birgit Behr, Nadiya Miethe und David Lanecki, Lehrer der Georg-Büchner-Schule begrüßen die Besucher des Begegnungsfestes.

ukrainefesterlensee az

Nina Bader vom TKJE informierte die Besucherinnen und Besucher des Festes über das Programm des TKJE.

ukrainefesterlensee az1

Gottfried Kranen, langjähriger Flüchtlingshelfer, Anette Bartsch, Hane Krasniqi, Elina Dehirmendzhi und Anita Losch vom Bürgerverein Soziales Erlensee planen nach langer Corona-Pause die Reaktivierung der monatlichen Treffen der Flüchtlingshelfer.

ukrainefesterlensee az2

Cedric Huhn, Tobias Gersin und Oliver Pretor, ehrenamtlich helfende Jugendliche vom TKJE versorgen die Gäste mit leckeren Waffeln.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2