„Gelbes Band“ in Erlensee: Hier darf jeder ernten

Von links: Andreas Amberg, Lilian Siderius, Sandra Wunder, Isabelle Hameister, die Leiterin der Steuerungsgruppe Renate Tonecker-Bös und Bürgermeister Stefan Erb (SPD) freuen sich über den Start der Aktion „Gelbes Band“.

Erlensee
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Stadt Erlensee beteiligt sich in diesem Jahr auf Initiative der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Erlensee erstmalig an der Aktion „Gelbes Band“, die im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“ vom 26. bis zum 2. Oktober 2022 durchgeführt wird. Im Rahmen der Ernteaktion „Gelbes Band“ können Bürgerinnen und Bürger ihre Bäume oder Sträucher mit einem gelben Band markieren und damit zur Ernte freigeben, falls sie diese selbst nicht restlos abernten können. So sorgt die Aktion dafür, dass mehr Obst verwertet wird.

Auch die Stadt Erlensee nimmt die Aktion zum Anlass, die eigenen Streuobstbestände zu überprüfen, um unbetreute Bäume mit einem gelben Band zu versehen. Zwar werden viele Bäume bereits von den beiden sehr aktiven Erlenseer Obst- und Gartenbauvereinen geerntet und beschnitten, aber im Rahmen des Projekts „Essbare Stadt“, das auf lange Dauer angelegt ist, zählt jeder weitere Baum und Strauch, der von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden kann.

Renate Tonecker-Bös, Leiterin der Steuerungsgruppe Fair Trade Town freut sich sehr über das neue Projekt: „Sich aktiv für den fairen Handel einzusetzen, bedeutet nicht nur, fair gehandelten Kaffee zu kaufen. Auch der regionale Handel, regionale Produkte und Nachhaltigkeit müssen wieder stärker in den Fokus rücken. Mit gutem Gewissen Obst zu ernten und zu verwerten, dass sonst verfaulen würde, passt genau in dieses Konzept. Daher freue ich mich sehr, dass wir uns in Erlensee an der Aktion „Gelbes Band“ beteiligen.“

Die gelben Bänder erhalten Interessierte am Empfang des Rathauses oder im Zimmer 215 bei Sandra Wunder, die auch weitergehende Fragen beantwortet: Tel.: 06183/9151-501, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Aktion findet in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und dem Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlichen Raum des Main-Kinzig-Kreises statt.

Viele weitere Infos auch unter: www.zugutfuerdietonne.de

gelbesbanderlensee az

gelbesbanderlensee az1

Von links: Andreas Amberg, Lilian Siderius, Sandra Wunder, Isabelle Hameister, die Leiterin der Steuerungsgruppe Renate Tonecker-Bös und Bürgermeister Stefan Erb (SPD) freuen sich über den Start der Aktion „Gelbes Band“.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2