Prozessauftakt: Hundehalter prügelt in Erlensee auf Passant ein

Erlensee
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einer brutalen Attacke in Erlensee im Juni des vergangenen Jahres beginnt am Freitag, 27. Juni, im Landgericht Hanau der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter. Der Angeklagte soll einen Mann angegriffen und ausgeraubt haben, nachdem dieser ihn aufgefordert hatte, seinen Hund anzuleinen. Der Prozess vor der 7. Großen Strafkammer beginnt um 9 Uhr in Saal A 215, Fortsetzungstermine sind für den 10. und 24. Februar anberaumt.

Die Staatsanwaltschaft Hanau wirft dem im Jahr 1989 in Hanau geborenen Angeklagten deutscher Staatsangehörigkeit mit ihrer Anklageschrift vor, am 6.6.2022 in Erlensee körperliche Gewalt angewandt und unter deren Einfluss Gegenstände entwendet zu haben. Der Geschädigte soll in den späteren Abendstunden auf einem Anhänger sitzend telefoniert haben, als der alkoholisierte Angeklagte mit einem unangeleinten Hund vorbei kam. Aus Angst vor dem Hund soll der Geschädigte den Angeklagten gebeten haben, das Tier anzuleinen. Hierauf soll der Angeklagte mit einer fremdenfeindlichen Beleidigung und mehreren Schlägen auf den Kopf des Geschädigten reagiert haben.

Als der Geschädigte zu flüchten versuchte, soll der Angeklagte ihm zudem mit einem Fahrradfaltschloss gegen den Kopf geschlagen haben. Der Geschädigte soll ein blutunterlaufenes Auge, ein Hämatom im Augenbereich und eine Platzwunde an der Stirn davongetragen haben. Zudem soll der Angeklagte ihm sein Mobiltelefon sowie 40 Euro Bargeld entwendet haben.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2