Hohe Frauenquote, steigende Einsatzzahlen und bestätigter Wehrführer

Rückingen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ende Juli fand unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln die Jahreshauptversammlung  der Einsatzabteilung sowie der Ehren- und Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee - Stadtteil Rückingen statt.

ffwrueckijhv.jpg
ffwrueckijhv1.jpg
ffwrueckijhv2.jpg
ffwrueckijhv3.jpg

Da die Wahl des Wehrführers anstand, entschloss man sich die diesjährige Jahreshauptversammlung, welche sonst zusammen mit dem Feuerwehrverein stattgefunden hätte, in einem kleineren Teilnehmerkreis durchzuführen. Auch die Gästeliste war deutlich verkleinert. Unter ihnen der Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski, Stadtbrandinspektor Björn Winterhalter, sein 2. Stellvertreter Jens Schäfer, Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit und Bürgerservice Marc Schilling sowie der Kreisbrandmeister Volker Achtert. Der Bürgermeister der Stadt Erlensee und der Kreisbrandinspektor des Main-Kinzig-Kreises ließen sich entschuldigen und vertreten.

Im Laufe der Versammlung wurde der bisherige Wehrführer Uwe Kuprian, der dieses Amt bereits seit 15 Jahren begleitet, einstimmig für weitere fünf Jahre gewählt. In seinem Bericht über das Jahr 2019 schilderte Kuprian, dass die Feuerwehr Erlensee, Stadtteil Rückingen, im Jahr 2019 zu insgesamt 116 Einsätzen ausrückte. Zudem wurde zusammen mit der Stadtteilfeuerwehr Langendiebach u.a. 3 Brandsicherheitsdienste und 29 Voraushelfer-Einsätze abgeleistet. Die personelle Besetzung bestand zum 31.12.2019 aus 40 Mitglieder, davon 9 Feuerwehrfrauen.

Insgesamt 13 Beförderungen in ihrem jeweiligen Dienstrang konnten 2019 auf der gemeinsamen Jahreshauptversammlung vorgenommen werden. Darüber hinaus erhielten folgende Kameradinnen und Kameraden folgende Ehrungen:

Dominik Euler Floriansmedaille in Silber
Esther Alix Floriansmedaille in Gold
Angelo Michael Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktiven Dienst und
Rene Neugebauer Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktiven Dienst.

Im Bereich Ausbildung berichtete Uwe Kuprian über 11 theoretische, 16 praktische und 7 gemeinsame Ausbildungen mit dem Stadtteil Langendiebach, 5 Belastungsübungen in den Atemschutzübungsanlagen und 4 Vorbereitungsausbildungen für den Grundlehrgang. Am Jahresende wurden Simone Kuprian, Julius Führ und Saveliy Misevich als die eifrigsten Übungsteilnehmer mit kleinen Präsenten ausgezeichnet. Außerhalb der Standortausbildung wurden zusätzlich 24 Sonderausbildungen, 2 erworbene Führerscheine, 4 Ausbildungen im Bereich der Ersten Hilfe / Patientenversorgung absolviert und ein Kamerad ist als Kreisausbilder für den Main-Kinzig-Kreis tätig. Der Wehrführer dankte den Kameradinnen und Kameraden für die Ausbildungsbereitschaft und bezeichnete den Ausbildungsstand weiterhin als hervorragend.

Aus den Fachbereichen wurde berichtet, dass der Personalstamm der Kinderfeuerwehr unverändert 21 beträgt. Die Jugendfeuerwehr erreichte alle gesteckten Ziele und die gesamte Mannschaft leistete hervorragende Arbeit. Auch das Team Technik erhielt ein Dank für die ablieferte Arbeit, denn „ohne sie funktioniert hier einfach gar nichts“, so Uwe Kuprian. Für das nahezu 30 Jahre alte LF 8 steht die Ersatzbeschaffung bereits fest. Dies wird ein LF 10 KatS. Da hier erheblich mehr Equipment verladen ist als bei dem Vorgänger musste hier kein kleiner Zeitaufwand der Feuerwehr geleistet werden um die vorhandenen Ausrüstungsgegenstände zu zählen, auf das neue Fahrzeug zu inventarisieren und die benötigte Ersatzbeschaffungen zu erfassen. Die Auslieferung ist für September 2020 anvisiert.

Im Bereich der Brandschutzerziehung wurden 77 Kindergartenkindern und 16 Schülern die Feuerwehr beschrieben, das Absetzen eines Notrufes geübt und man konnte sich ein Feuerwehrmann in Uniform und die Fahrzeuge im Feuerwehrhaus anschauen. Für das Team der Öffentlichkeitsarbeit stand 2019 federführend die Onlinestellung der neuen Internetpräsenz www.feuerwehr-erlensee.de auf der Agenda. Die vom Verein ausgerichteten Tage der offenen Tür war eine sehr gelungene Veranstaltung, die mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Aber wir möchten uns als Feuerwehr und der dazugehörige Förderverein weiterhin zu Veranstaltungen im Ort beitragen. Im Oktober 2019 folgten die Kameradinnen und Kameraden einer Einladung des Angelvereins Erlensee, die einfach nur mal „Danke“ sagten wollten für die geleistete Arbeit der Einsatzkräfte. Dies war eine Veranstaltung, „die ihresgleichen sucht“, so Kuprian.

Abschließend bedankte sich Uwe Kuprian unter anderem bei seinem stellvertretenden Wehrführer Christian Franz, dem gesamten Vorstand des Rückinger Feuerwehrvereins, dem Team der Öffentlichkeitsarbeit, den Helferinnen und Helfern bei Festen und Veranstaltungen, der Stadtbrandinspektion, dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung und beendete den Bericht mit den Worten „Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr“ und „Einer für Alle und Alle für Einen“.

Der Jugendwart Mike Utzmann berichtete über den aktuellen Mitgliederstand der Jugendfeuerwehr und die verschiedenen Aktivitäten. Die Jugendfeuerwehr Erlensee absolvierte im Berichtsjahr insgesamt 50 Termine, Sitzungen, Ausbildungen und Veranstaltungen. Das Highlight für viele Jugendliche war der Ausflug in die Jugendherberge Nackargemünd-Dilsberg inklusive Besuche des Indoor-Klettergartens und des Technikmuseums Sinsheim. Darüber hinaus erhielten zwei Jugendfeuerwehrmitglieder in vergangenem Jahr die Jugendflamme Stufe 2. Abschließend sprach Mike Utzmann unter anderem seinen Dank gegenüber dem Rückinger Vereinsvorstand, der Leitung der Feuerwehr und dem Betreuer-Team für die geleistete Arbeit.

Der Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski, lobte in seinen Grußworten die nicht alltäglich hohe Frauenquote in der Einsatzabteilung, Standort Rückingen. So waren am 31.12.2009 nach dem Bericht des Wehrführers 9 weibliche Feuerwehrmitglieder – das sind fast 25% der Einsatzabteilung. Der erhobene Zeigefinger und äußerstes Unverständnis äußerte Uwe Laskowski über die derzeitige Lage rund um Angriffe auf Einsatzkräfte gegenüber Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Ein derartiges Verhalten ist absolut nicht tolerierbar und solche Maßnahmen werden auf das Schärfste verurteilt und er versicherte den Mitgliedern der Feuerwehr Erlensee jegliche Unterstützung mit den Worten „Wir stehen zusammen!“.

Uwe Laskowski berichtete über bereitgestellte Mittel. So sind für das neue MTF 60.000,- € und für eine neue Tragkraftspritze 15.000,- € für dieses Jahr bereitgestellt. Im Namen der Einwohner, des Magistrates, der Stadtverordnetenversammlung und auch persönlich bedankte er sich für den aufgebrachten Zeitaufwand. Im Anschluss berichtete Kreisbrandmeister Volker Achtert, dass aufgrund der stetig wachsenden Industrie in Erlensee die Einsatzzahlen weiterhin zunehmen werden. Er lobte zum einen die Jugendarbeit der Jugend- und Kinderfeuerwehr, da der Nachwuchs elementar wichtig sei. Zum anderen hob er die hohe Frauenquote hervor. Üblich sei eine Frauenquote von 10“%, da ist man in Erlensee weit drüber. Einen herzlichen Dank sprach Achtert auch über die Aufgaben der First Responder aus.

„Das ist keine ordinäre Aufgabe der Feuerwehr, dennoch ist es wichtig die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes zu überbrücken – hierfür bedanke ich mich bei Ihnen recht herzlich.“ Zudem ist es inzwischen eine nicht unerhebliche Summe an Einsätzen dieses Bereiches. Im Anschluss wurde dem Kameraden Peter Oberst durch Volker Achtert das goldene Brandschutzehrenabzeichen am Bande für 40 Jahre ehrenamtlichen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr verliehen. Mit dem goldenen Bandschutzehrenzeichen am Bande bekam Oberst auch eine Ehrenurkunde, welche durch den Hessischen Minister des Inneren und für Sport Peter Beuth ausgestellt wurde.

Mit der Bitte auf Verständnis für die vom Kreis erarbeiteten Corona-Regeln beendete Volker Achtert seine Rede. „Da die Feuerwehr zur kritischen Infrastruktur zählt ist hier eine höhere Schutzstufe notwendig als beispielweise in einem Supermarkt.“ Im Anschluss berichtete der neu gewählte Wehrführer Uwe Kuprian, über bevorstehende Termine. Alle sind natürlich aufgrund der aktuellen Lage unter Vorbehalt und beendete nach nicht ganz zwei Stunden die Versammlung.

www.feuerwehr-erlensee.de
Bilder: Georg Paulus
Bericht: Mike Utzmann

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner