Einsatzabteilung Rückingen: Christian Franz bleibt stellvertretender Wehrführer

Rückingen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Satz „Wie zur Jahreshauptversammlung üblich, bitte ich euch in Uniform zu erscheinen“ stand dieses Jahr nicht in der Einladung, in der Wehrführer Uwe Kuprian die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee, Einsatzabteilung Rückingen, zur Jahreshauptversammlung einlud.



uwekurian.jpg

uwekurian1.jpg

Nachdem die Jahreshauptversammlung im Jahr 2020 bereits nicht stattfinden konnte, wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung per Onlinemeeting abgehalten. Und da war Jogginghose und Couch erlaubt. Uwe Kuprian begrüßte als Ehrengäste die erste Städrätin Birgit Behr als Vertretung des Bürgermeisters. Lilian Siderius und Herbert Lange vom Magistrat sowie den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Uwe Laskowski. Ebenfalls begrüßte er von der Leitung der Feuerwehr Erlensee Björn Winterhalter und Jens Schäfer.

Auf der Tagesordnung standen die Berichte des Wehrführers und des Jugendwartes sowie die Wahl des stellvertretenden Wehrführers. In seinem Bericht konnte Kuprian für das Berichtsjahr 2020 insgesamt 98 Einsätze erfassen. Diese gliederten sich in 18 Brände, 20 Hilfeleistungen und 25 Fehleinsätze. Die Voraushelfergruppe wurde 33-mal alarmiert und es wurden 2 Brandsicherheitsdienste geleistet. Die Einsatzabteilung besteht zum Jahresende aus 40 Mitgliedern. Davon sind 10 Frauen.

Leider konnten im vergangen Jahr keine Veranstaltungen durchgeführt werden. Trotzdem lies die Stadt es sich nicht nehmen, in einem kleinen Rahmen die Ehrungen und Beförderungen durchzuführen. Am 3. Juli 2020 wurden folgende Mitglieder befördert.
- Tim Führ zum Feuerwehrmann,
- Juan Moreno zum Oberfeuerwehrmann,
- Mike Utzmann zum Oberlöschmeister und
- Lucas Arndt zum Brandmeister

Christoph Hixt und Mike Utzmann wurden für 10 Jahre Dienst in der Einsatzabteilung geehrt und Peter Oberst erhielt das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Ausbildung musste im Zuge des Infektionsschutzes auch umgestellt werden. In den Sommermonaten war es aufgrund der Ausbildung im Freien und vergleichsweise geringen Infektionszahlen möglich, Übungen in Kleingruppen durchzuführen. Die theoretischen Unterrichte fanden fast ausschließlich per Onlinemeeting statt. Hier dankte Uwe Kuprian besonders den Ausbildern, die sich auf die Onlineausbildungen intensiv vorbereitet hatten. Insgesamt wurden 38 Ausbildungen angeboten. Zudem nahmen 15 Mitglieder an Lehrgängen auf Kreis bzw. Landesebene teil.

Mike Utzmann berichtete, dass die Jugendfeuerwehr derzeit aus zehn Jungen und zwei Mädchen besteht. Erfreulicherweise konnten erstmals zwei Kinder aus der Kinderfeuerwehr übernommen werden. Hinzu kamen drei Neueintritte und zwei Austritte. Auch die Jugendfeuer litt unter den Kontaktbeschränkungen. Von 37 Treffen wurden 21 in Präsenz und 10 online durchgeführt. Die Betreuer trafen sich sechs Mal zur Besprechung. Utzmann zeigte Verständnis dafür, dass die Jugendlichen öfters gefehlt haben, als bei der praktischen Ausbildung, da sie bereits schon den ganzen Tag online Schulunterricht hatten und online die kleinen Späße und Unterhaltungen einfach fehlen.

Im Berichtsjahr 2020 hatte die Jugendfeuerwehr ihr 50-jähriges Bestehen. Leider konnte die Feier nicht wie geplant stattfinden. Utzmann dankte in diesem Zusammenhang Kevin Paulus, der eine Chronik für das Jubiläum erstellt hat. Die Chronik kann unter www.Feuerwehr-Erlensee.de heruntergeladen werden. Die erste Stadträtin lobte die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr und schätze, dass die Mitglieder gerade in der Zeit der Pandemie immer für die Bürgerinnen und Bürger zur Stelle sind, wenn Hilfe benötigt wird. Im Jahr 2020 stand bereits die Wahl des Wehrführers an. Diese Wahl wurde im Sommer in der Erlenhalle durchgeführt, um die nötigen Hyienemaßnahmen und Abstände einzuhalten. Bei dieser Wahl stellte sich Uwe Kuprian zur Wiederwahl und wurde durch die Versammlung bestätigt.

Zum Abschluss der Versammlung stand die Wahl des stellvertretenden Wehrführers an. Christian Franz trat zur Wiederwahl an. Die Abstimmung wurde über eine Abstimmfunktion des Onlinemeetings durchgeführt. Alle 35 Wahlberechtigten stimmten für Franz.

Foto (von links): Uwe Kuprian, Christian Franz, Jens Schäfer, Björn Winterhalter.
Foto: Präsentation der JHV; Uwe Kuprian.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2