Musikverein Somborn: Christian Ott neuer Dirigent

Somborn
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Christian Ott ist der neue Mann am Dirigentenpult des Stammorchesters der Somborner Germania. Der 31-Jährige übernimmt das Orchester aus den Händen von Marcel Schultheis, der im vergangenen November seinen Lebensmittelpunkt nach Süddeutschland verlegt und den Verein deshalb auf eigenen Wunsch hin verlassen hatte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bereits im vergangenen Spätsommer begaben sich die Somborner Musiker daher mit einer großflächig angelegten Ausschreibung auf Dirigentensuche. An deren Ende entschied sich die Vereinsführung nach einem aktiven Dialog mit den Mitgliedern für Christian Ott als neuen musikalischen Leiter.

Christians musikalische Heimat ist das Blasorchester Babenhausen, wo er bis heute als Klarinettist aktiv ist. Weitere praktische Erfahrungen als Orchestermusiker sammelte er durch sein langjähriges Engagement im Landesjugendblasorchester Hessen. Als Dirigent ist er aktuell außerdem im Musikverein Nieder-Roden tätig. Nach dem Erwerb aller drei Leistungsabzeichen der D-Reihe bei der Landesmusikjugend Hessen widmete sich Christian vermehrt der Orchesterleitung und qualifizierte sich 2011 mit dem C-Grundkurs beim Hessischen Musikverband als Dirigent. Seine weiterer dirigentischer Weg führte ihn über den C-Aufbaukurs schließlich zur Sächsischen Bläserphilharmonie nach Bad Lausick, wo er zwischen 2015 und 2017 erfolgreich den B-Kurs „Leitung von Blasorchestern und Ausbildung von Jungbläsern“ absolvierte.

Nun hat Ott den Weg an das Dirigentenpult des Somborner Musikvereins gefunden und sich als Ziel gesetzt, das Orchester in den kommenden Jahren musikalisch gemäß den gemeinsamen Vorstellungen weiterzuentwickeln. Die anhaltende Corona Pandemie ist hierbei sicher eine besondere Herausforderung, wenn man bedenkt, dass sich Dirigent und Orchester bisher nur einmal – nämlich am Probedirigat im Oktober – persönlich getroffen haben. Nichtsdestotrotz ist es Musikern und Dirigent gelungen, sich mithilfe der zur Verfügung stehenden digitalen Möglichkeiten miteinander vertraut zu machen und auf diese Weise bereits jetzt ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen. Zwischen Vorstand und Dirigent wurden gemeinsame Entwicklungsziele für das Orchester erarbeitet und im vergangenen Dezember lernten sich dann alle in satzweise organisierten Videokonferenzen zum ersten Mal etwas genauer „persönlich“ kennen. Spätestens hier bestätigte sich der Eindruck, den alle Verantwortlichen von Beginn an hatten: Die Chemie zwischen Christian und den Somborner Musikern stimmt! In der folgenden Zeit wurden in mehreren digitalen Sitzungen Programme für kommende Konzerte und Projekte besprochen und auch bereits ein konkretes Programm für ein Open-Air Konzert unter dem Motto „The Sound of Silence“ erarbeitet. Auf Basis dieses Programms konnte nun vor gut einem Monat auch tatsächlich ein lang ersehntes erstes gemeinsames Ziel realisiert werden: Ein regelmäßiger digitaler Probenbetrieb. Seitdem treffen sich die Musiker nun immer donnerstags zu digitalen Satz-/Registerproben unter Leitung des neuen Chefs und bereiten dabei das Open-Air Programm sowohl theoretisch als auch praktisch vor. Dieses Online-Konzept wird durch einen weiteren Videochatroom ergänzt, auf dem sich inzwischen donnerstags zur gewohnten Probenzeit immer ein reges Treiben einstellt. In verschieden Räumen wird geredet, gelacht und gespielt – einfach auf entspannte Weise Kontakt gehalten – und sich gemeinsam auf den hoffentlich bald nahenden Wiederbeginn der Präsenzproben eingestimmt. Der Donnerstagabend ist damit endlich wieder bei vielen Mitgliedern zum MVG-Abend geworden.

Der Vorstand freut sich sehr über diese positiven Entwicklungen und sieht dem kommenden Neubeginn nach der Pandemie mit größter Freude und Zuversicht entgegen: "Ein herzlicher Dank der Verantwortlichen geht natürlich zunächst an den neuen Chef in Sachen Musik, Christian Ott, für seine Bereitschaft, diesen besonderen Weg gemeinsam mit den Somborner Musikern zu gehen und die bereits jetzt bestmögliche Zusammenarbeit in diesen herausfordernden Zeiten. Gleichzeitig möchten wir allen Musikerinnen und Musikern für die großartige Bereitschaft zur Teilnahme an den digitalen Angeboten danken. Es ist wunderbar zu sehen, dass der Zusammenhalt auch nach über einem Jahr Pandemie ohne richtiges Vereinsleben in solch gesunder Weise fortwährt! Bald wird es wieder richtig losgehen – wir freuen uns drauf!"

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2