online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

jahrgang1940som.jpg

Alle Teilnehmer waren geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet. Dem Kirchgang in der St.-Anna-Kirche in Somborn mit der Messe für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Jahrgangs mit den von Georg Schneider vorgetragenen Fürbitten folgte der Sektempfang mit Mittagessen im Restaurant Trattoria Aubergine in Freigericht Bernbach. Walter Streb konnte als Sprecher des Organisationsteams 29 Teilnehmer begrüßen, insbesondere die von Alzenau, Dreieich, Husum, Königstein und Bad Orb Angereisten. Er dankte Brigtte Schilling, Waltraud Streb und Hans Hofmann für die Vorbereitung des Treffens, wobei Hans Hofmann bei der Wahl des Lokals eine besonders glückliche Hand bewiesen hatte. Beim Gedenken an die 30 Verstorbenen des Jahrgangs verlas Waltraud Streb zur Erinnerung die Namen.

Allergrößtes Interesse erzielte Hans Hofmann, der ein Fotoalbum über die vielen Aktivitäten des Jahrgangs präsentierte, beginnend 1958 mit der Feier des 18. Geburtstags. Für Gesprächsstoff war also bestens gesorgt und fotografisch wurde die Zusammenkunft von Manfred Wilhelm dokumentiert. Ein Wermutstropfen war leider nicht zu vermeiden. Das Singen der deutschen Volks- und Wanderlieder war immer ein Markenzeichen der Jahrgangstreffen. Darauf musste wegen der Corona-Pandemie leider verzichtet werden. Alle Teilnehmer wurden daher gebeten, bei ihren perönlichen Kontakten für das Impfen zu werben, damit das von den Organisatoren in Aussicht gestellte nächste Treffen zur Adventszeit stattfinden kann.

Foto: Jahrgangstreffen 1940 Somborn.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2