Anzeige
Anzeige
Anzeige


Fast zwei Jahre später, am Mittwoch, 1. September, steht nun endlich wieder ein Auftritt an: Bei der Männerchor-Sommerserenade präsentieren sich die Sänger auch erstmals unter der gemeinsamen Leitung ihrer beiden Chorleiter, Dr. Martin Trageser und Volker Bernhart. Gleich an drei Orten tritt der Chor auf, jeweils umsonst und draußen!

Los geht es um 19 Uhr an der Ecke Schwalbengrund/Finkenweg. „Wir sind echt aufgeregt. Denn die Probenarbeit ist immer noch nicht so, wie vor Corona“, sagt Vorsitzender Christoph Klein. Im vergangenen Jahr probte der Chor nur wenige Monate auf dem Schulhof der Grundschule Somborn, seit Frühjahr in einer privat organisierten großen Lagerhalle eines heimischen Unternehmers. „Dort gibt es viel Platz, wir können die Abstände einhalten“, erzählt Klein. Nach oben gebe es viel Raum, große Tore in der Halle sorgen für ständige Luftzirkulation. „Trotzdem – gerade für einen Laienchor ist es enorm wichtig, aufeinander zu hören. Bei rund zwei Metern Abstand untereinander ist das recht schwer, macht das Proben daher nicht leicht.“ Entsprechend stolz ist der Vorsitzende, was der Männerchor während der Pandemie auf die Beine gestellt hat.

Die Sänger haben zuhause und alleine ihre Stimmen für zwei besondere Stücke eingesungen und dazu Videos aufgezeichnet. „Wellerman“ mit fast einer halben Million Aufrufen auf YouTube und „Kumbayaian Rhapsody“, der Siegertitel des internationalen Wettbewerbs „Musica Orbis“ in Prag, haben sich als Höhepunkte der Männerchorgeschichte entpuppt. „Beides für sich ist sensationell für einen Chor wie den unseren. Es ist aber nichts im Vergleich zum gemeinsamen Auftritt live vor Publikum. Und deshalb freuen wir uns sehr auf die drei Platzkonzerte genau dort, wo wir herkommen und hingehören – in Somborn“, so Klein. Nachdem der Chor im Schwalbengrund gesungen hat, zieht er weiter ins Neubaugebiet am Spessartring, auf dem Gelände der ehemaligen Kleiderwerke. Dort singen die Männer etwa ab 19.45 Uhr. Abschluss wird dann ab etwa 20.30 Uhr am Ehrenmal in der Ortsmitte sein. „Damit unser Publikum uns die eine oder andere Unsicherheit nach zwei Jahren Corona-Pause verzeiht, haben wir Freigetränke im Gepäck“, sagt Klein augenzwinkernd. Der Chor wird die gesamte Bandbreite seines Schaffens präsentieren: Ein romantisches Stück ist ebenso dabei wie poppiger Sound und klassische Männerchorliteratur. Die Männer hoffen nicht nur auf gutes Wetter, sondern auch darauf, dass möglichst viele Anwohner zu den kleinen Platzkonzerten in ihrer Nachbarschaft kommen, um gemeinsam gute Chormusik in zwanglosem Rahmen unter freiem Himmel zu genießen.

Der Männerchor probt immer mittwochs, ab 19.30 Uhr, in der Halle der Kelterei Trageser in Somborn, Wehrweide.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2