ledleuchtfreige az

Bei einem gemeinsamen Ortstermin nahmen Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz und der zuständige Sachbearbeiter, Jürgen Jordan, die neuen Straßenlampen am Fußweg zwischen Karlstraße und Kopernikusschule in Augenschein. Es handelt sich hierbei um einen wichtigen innerörtlichen Fußweg zwischen der Karlstraße (in Höhe der Ampel) und dem Gelände der Schule, der von Schülern und Schülerinnen der Kopernikusschule stark frequentiert wird. Auch Spaziergänger sowie Sportlerinnen und Sportler, die abends in den Schulsporthallen trainieren, nutzen gerne diesen Weg.

Die Ausleuchtung des Weges ist eine deutliche Verbesserung, sind sich Dr. Eitz und Jordan einig. Die Kosten der Maßnahme einschließlich der Verlegung neuer Beleuchtungskabel in einem Graben von 120 Metern Länge belaufen sich auf etwa 16.000 Euro – „Geld, dass wir gerne in die Hand genommen haben, um den Weg sicherer zu machen“, so der Bürgermeister. Gerade in den Abendstunden der dunklen Jahreszeit ist die neu installierte Beleuchtung eine erhebliche Verbesserung. Es wurden insgesamt 4 Straßenlampen mit einer Masthöhe von jeweils 6 Metern verbaut und mit neuester LED-Technik ausgestattet. Auf der Grundlage eines Angebotes der Kreiswerke Main-Kinzig konnte der Auftrag für die erforderlichen Tiefbauarbeiten noch im Dezember vergangenen Jahres erteilt werden. Die Ausführung erfolgte dann kurz vor den Osterferien.

Foto: Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (rechts), der sich vor Ort gemeinsam mit Bauamtsmitarbeiter Jürgen Jordan von der gelungenen Installation der vier neuen LED-Lampen überzeugt.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2