Ukraine-Mahnwache bereits in der 23. Woche

Somborn
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Krieg macht keine Ferien: "Auch am Dienstag, 2.8. wollen wir uns wieder um 18 Uhr auf dem Rathausplatz in Somborn treffen, um gegen Putins unmenschlichen Krieg in der Ukraine zu demonstrieren", teilt Organisator Achim Kreis mit.

Inzwischen findet das Friedenstreffen in Freigericht bereits in der 23. Woche statt: "Wir im Westen Europas haben keine Vorstellung davon, was der Krieg mit den Menschen dort macht. Ganze Städte werden zerstört und Präsident Selenskyj fordert die Bewohner der Donbass-Region zur Flucht auf. Wir viele schon heimatlos geworden sind lässt sich gar nicht abschätzen. Dennoch wollen wir jeden Dienstag aufs Neue unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zeigen. Herr Putin aber will weiterhin das "Regime" in der Ukraine absetzen und dort offenbar die Kontrolle selbst übernehmen. Das Land solle "entnazifiziert" werden, welch eine Verhöhnung der Opfer der Nazi-Diktatur. Die internationale Staatengemeinschaft muss endlich an einem Strang ziehen und Putin aufhalten! Auch das Friedensgebet findet weiterhin im Rahmen des Friedenstreffens statt. Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die Kirchengemeinden und den Bürgermeister. Weiterhin würden wir uns freuen über Beiträge, egal welcher Art, die unser Treffen bereichern, den Blick weiten, neue Perspektiven bringen. Gerne können auch Getränke oder Knabbereien zum Verteilen mitgebracht werden."

mahn23wochrath az

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2