Gitarrist Miguel Pesce aus Argentinien in der ev. Johanneskirche

Somborn
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 10. Mai 2024 um 18:00 Uhr entführt der argentinische Gitarrenvirtuose Miguel Pesce in der ev. Johanneskirche in Somborn nach längerer Corona-Pause wieder in die Welt des Tango und der traditionellen argentinischen Folklore.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige


So vielfältig die großartigen Landschaften Argentiniens sind, so vielseitig ist auch seine traditionelle Musik aus den verschiedenen Regionen des Landes, die der Künstler an diesem Abend auf seiner Gitarre präsentieren wird. Seit 2009 gehört der Tango zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Miguel Pesce lebt in Buenos Aires und gehört zu den großen Tango - und Milonga – Interpreten unserer Zeit. Er studierte bei Maestro Victor Villadangos beim „Konservatorium Juan José Castro von Lucila“ und schloss dort sein Studium mit dem Titel „Professor für Gitarre“ ab. Zudem beendete Pesce ein weiteres Studium an der „Avellaneda School of Popular Musik“ und spezialisierte sich auf Jazz-Gitarre sowie Tango-Gitarre bei den herausragenden Lehrern Anibal Arias und Ruben „Choco“ Ruiz.

Nachdem er von dem bekannten Maestro Dino Saluzzi ausgewählt wurde, den begehrten Saluzzi-Lehrstuhl zu übernehmen, setzte Pesce seine weitere Arbeit dementsprechend an der UNSAM (Nationaluniversität San Martin/ Buenos Aires fort. Zur Zeit lehrt er Gitarre an Institutionen der Direktion für Bildnerische Erziehung in der Provinz Buenos Aires. Miguel Pesce nahm an einigen Tango-Festivals in ganz Europa teil und trat erfolgreich als Solist auf, spielte aber auch im Duo mit namhaften Gitarren- Größen wie Pablo Fuaz, Rubén Russo. Außerdem gründete er das ausgezeichnete „Cuarteto Monserrat“, das es ihm ermögliche, seine Herangehensweise an die argentinische Musik und ihre Rhythmen weiter zu entwickeln und zu vertiefen.

Bisher wurde Miguel Pesce vom argentinischen Kultusministerium als Botschafter für argentinische Musik nach Europa entsandt und stand unter der Schirmherrschaft der Generaldirektion für Bildung und Kultur der Provinz Buenos Aires. Unter der neuen Milei-Regierung wurden sämtliche bisherigen finanziellen und immateriellen Unterstützungen für Bildung und Kultur gestrichen. Seine Tournee führt den Künstler unter anderem in Deutschland nach Hamburg, Bonn Schwerin, Mönchengladbach, Flensburg und Freigericht. Er ist freundschaftlich eng mit Freigericht verbunden und freut sich darauf, seine Musik hier in der Johanneskirche wieder präsentieren zu können.

migueljohannes az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2