Dorfplatz wurde zum offenen Atelier - Kunstaktion „Frei!?“

Neuses
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mehrere Tage waren die beiden Künstler Klaus-Jürgen Guth und Johannes Heeg auf dem Dorfplatz in Neuses beschäftigt, um Baumstämme (Linden) aus dem Freigerichter Forst in Kunstwerke zu verwandeln.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

dorfplatzkunstaktion_az.jpg

Initiiert und begleitet wurde die Kunstaktion vom Kunst- und Kulturverein Kaleidoskop in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Freigericht. Ursprünglich war geplant, die öffentliche Aktion im Rahmen der Jubiläumsfeier 50 Jahre Gemeinde Freigericht bei der Bürgerbegegnung zu Pfingsten 2020 stattfinden zu lassen. Pandemiebedingt musste das leider verschoben werden. Umso glücklicher sind alle Beteiligten, dass dies nun bei bestem Wetter nachgeholt werden konnte. Interessierte Bürger beobachteten die allmähliche Verwandlung der Stämme in Kunstwerke genauso wie Schülerinnen und Schüler der Konrad-Neumann-Schule in Neuses. Die beiden Künstler Klaus-Jürgen Guth (Hanau) und Johannes Heeg (Johannesberg) freuten sich sehr über das Interesse an ihrer Arbeit und standen für Gespräche mit Schülern und Bürgern gerne zur Verfügung. Sie bedankten sich für die gute Betreuung durch Kaleidoskop e.V. und kommen für weitere Kunstaktionen gerne nach Freigericht zurück.

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) bedankte sich bei den Künstlern für die gelungenen Objekte, die bei der für nächstes Jahr geplanten Bürgerbegegnung eine Rolle spielen werden. Ein weiterer Dank ging an Förster Markus Betz und die Mitarbeiter des Bauhofs für die Bereitstellung des Holzes und für die Unterstützung vor Ort. Schließlich dankte er Kaleidoskop e.V. für den schönen Beitrag zum Gemeindejubiläum, das nun – angepasst an die Pandemielage – schrittweise in den nächsten Jahren nachgeholt werden soll.

Foto (von links): Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Klaus-Jürgen Guth, Heribert Heeg und Kaleidoskop-Vorsitzende Anita Pappert-Tichy. (Foto: Abel)



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!