Horbacher Chöre: Konzentration auf Einzelstimmbildung

Horbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit über einem Jahr stehen viele Bereiche der Gesellschaft still.

Anzeige

horbacheintelstimm.jpg

Besonders hart hat es auch das kulturelle und gesellige Leben getroffen. Hobbys, vor allem im musikalischen Bereich, können kaum noch ausgeübt werden, die Gemeinschaft fehlt. Viele Vereine haben sich deshalb besondere Aktionen einfallen lassen, um trotzdem ihren Betrieb nicht ganz einstellen zu müssen. Auch die Horbacher Chöre sind schon immer für ihren Einfallsreichtum bekannt, Aufgeben oder Trübsal blasen ist für sie keine Option. Da vor allem seit vergangenem Herbst an Proben nicht mehr zu denken war, überlegten sich die Verantwortlichen, wie man den Mitgliedern weiterhin die Freude am Singen erhalten und gleichzeitig eine Weiterentwicklung realisieren könnte.

Für Vorstand und Chorleiter Ernie Rhein kamen virtuelle Chorproben von Anfang an dabei nicht in Frage - eine Probenarbeit, die auf reines Nachsingen in den leeren Raum begrenzt ist, erschien nicht als motivierende Alternative. Ernie Rhein weiß dazu: "Musikalische Arbeit muss immer im Besonderen auf die gestalterische Wirkung ausgerichtet sein, und diese ist nur im direkten Austausch zwischen Sänger und Dirigenten möglich".

Um aus dieser Not eine Tugend zu machen, haben sich die Horbacher Chöre mit ihrem Dirigenten in dieser Zeit der Einzelstimmbildung gewidmet. Dabei trafen sich immer nur eine Sängerin oder ein Sänger zusammen mit dem Dirigenten zu den üblichen Probenterminen in der Horbacher Kapelle, in der man die Abstands- und Hygieneregeln problemlos wahren konnte. Was zunächst mit Stimmübungen begann entwickelte sich sehr schnell zu einem ganzheitlichen Gesangsunterricht, in welchem die Sängerinnen und Sänger solistisch singen lernten.  Sänger/innen und Dirigent suchten passende Stücke nach jeweiligem Leistungsstand und Geschmack aus allen Bereichen der Literatur aus, um an Feinheiten zu arbeiten. Die Nachfrage nach der Einzelstimmbildung stieg immer weiter und überwältigte alle Beteiligten. Insgesamt nutzen über 50 Sängerinnen und Sänger das Angebot. Vorsitzender Stefan Bohländer: „Dass dieses Angebot nicht nur von allen Altersgruppen angenommen wurde, sondern auch noch in diesem großen Umfang, hat gezeigt, dass wir wieder mal auf dem richtigen Weg sind.“

Bis Lockerungen es wieder zulassen, in der Gemeinschaft singen zu dürfen, werden die Horbacher dieses sehr erfolgreiche Konzept fortführen. Chorleiter Ernie Rhein: „Ich freue mich schon auf die erste gemeinsame Probe, um die Ergebnisse von mehreren Monaten intensiver und individueller Arbeit zu einem neuen Chorklang zusammenfügen zu können.“ Der Vorstand arbeitet bereits an Konzepten, wie die Probenarbeit zukünftig aussehen könnte. Stimmerfahrene Sängerinnen und Sänger sind in Horbach herzlich willkommen. Kontaktdaten unter www.horbacher-chöre.de

Foto-Quelle: Dietmar Hofmann


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2