online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

GinkoFrei2012_jk.jpg

Aber er wird sich entwickeln und hoffentlich viele Generationen mit seinen besonderen Blättern erfreuen, denn Ginkgobäume können mehrere hundert Jahre alt werden. Oskar Ludwig hat den Baum als Zeichen als Zeichen des Friedens, der Freundschaft und der Versöhnung gestiftet und hofft, damit seinen Mitmenschen und ihren Nachkommen eine Freude zu machen.

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) bedankte sich herzlich für die Baumspende sowie für die Unterstützung von Bauamt und Bauhof. Er erinnerte mit dem berühmten Goethe-Gedicht „Gingo biloba“ an diese besonders eindrucksvollen Bäume und freute sich über die gute Standortwahl, an dem der Baum eine schöne Wirkung entfalten wird.

Foto (von links): Horst Müller (Bauamt), Oskar Ludwig und Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2