Wie hunderte Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland hisste auch die Gemeinde Freigericht am 10.03.2021 öffentlich die tibetische Flagge und setzt sich damit für die Menschenrechte in Tibet ein.

„Selbstverständlich sind für 'Die Freigerichter' die Themen sozialer Wohnungsbau und die Unterbringung von Schutzbedürftigen von großer Bedeutung“, erklärt Sozialexperte und Listenkandidatin Carmen Adrian von den Wählergemeinschaft hinsichtlich "der ein oder anderen negativen Äußerungen mancher politischen Mitbewerber" bezüglich der Anträge in den Haushaltsberatungen.

„Was soll man da sagen? Die Wähler sind einfach nur enttäuscht“, fasst die Spitzenkandidaten der Wählergemeinschaft „Die Freigerichter“, Carmen Scheuermann, die Wahlversprechungen von der letzten Bürgermeisterwahl zusammen, die bis heute in der von den Straßenausbaubeiträgen betroffenen Bevölkerung schweren Unmut hervorrufen würden.

"Der Wahlkampf in Freigericht gestaltet sich sehr bunt. Alle Parteien werben für sich und ihre Ziele. Das bildet sich auch in der Anzahl der Flyer ab, die in der letzten Zeit die Briefkästen füllten", haben sich die GRÜNEN Freigericht dafür entschieden, der Umwelt, Natur und dem Klimaschutz mehr Gewicht zu verleihen.

Riesen Zoff in der Freigerichter Gemeindevertretung wegen der Aussetzung der Kita-Gebühren in der Lockdown-Zeit: Eine deutliche Mehrheit stimmt dafür, dass die Eltern neben Januar und Februar auch für den März nichts bezahlen sollen, das wollte wiederum die SPD-Fraktion wohl auf Geheiß des Bürgermeisters zuvor verhindern. Die Auseinandersetzung gipfelte in einem schreienden SPD-Gemeindevertreter Dr. Manfred Kirschning: „Das ist eine Lüge“, schallte es durch die Freigerichthalle in Altenmittlau.

Mit Christus Brücken bauen - unter dieses Motto stellen die katholischen Kirchengemeinden in Freigericht und Hasselroth ihre Arbeit im Jahr 2021.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2