Kein Plastik in den Biomüll

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Mainz-Kinzig-Kreis und die Gemeinde Freigericht beteiligen sich an der Kampagne WIRFUERBIO.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Bio-Abfälle in Biotonnen sind leider oft mit Fremdstoffen verunreinigt, denn Küchenabfälle werden häufig mit Plastiktüten eingeworfen und gelangen so in die Kompostierung. Plastiktüten, auch jene, die biologisch abbaubar sind, gehören genauso wie Glas nicht in den Biomüll. Die Gemeinde Freigericht möchte mit dieser Kampagne die Bürger dafür sensibilisieren, auf Plastiktüten im Bioabfall zu verzichten und wird künftig neu auszuliefernde Biotonnen mit einem entsprechenden Hinweisaufkleber versehen, erklärt Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD).

Die Erzeugung von Kompost als hochwertiger Dünger setzt voraus, dass er in der Landwirtschaft eingesetzt werden kann. Wertvolles organisches Material geht verloren, wenn plastikbelasteter Bioabfall komplett aussortiert werden muss. Durch die große Menge an Störstoffen, vor allem Plastiktüten, wird ein zu 100 Prozent biologischer Kreislauf maßgeblich gestört. Das große Ziel ist die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen, denn davon haben wir alle etwas: ökonomisch und ökologisch. Unter der Internetadresse www.wirfuerbio.de gibt es Tipps zur Biomüllentsorgung.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!