Kennenlernrunde der Freigerichter Wegepaten

Freigericht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Spessartspuren, Spessartfährte, Spessartbogen: Über die Freigerichter Gemarkung führen 40 Kilometer zertifizierte Wanderwege des Naturparks Hessischer Spessart.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

wegepatenfreigericht.jpg

Dass der Wanderer dabei immer auf dem rechten Weg bleibt, dafür sorgt eine ausführliche Beschilderung. Und dass diese stets auf Vollständigkeit und Unversehrtheit kontrolliert werden, dafür sorgen in Freigericht vier Wegepaten.

„Hier ist vom Naturpark etwas wirklich Schönes geschaffen worden“ lobte Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) die nunmehr komplette Wanderwege-Infrastruktur – und noch mehr lobte er die ehrenamtlichen Wegepaten in einer kleinen gegenseitigen Kennenlernrunde im Rathaus. Die Wegepaten begehen regelmäßig „ihren“ Weg, kümmern sich um die Beschilderung, teilen der Gemeinde mit, wo durch zu starkem Bewuchs die Begehbarkeit eventuell eingeschränkt ist und geben auch Anregungen, z.B. wo eine neue Sitzgelegenheit installiert werden könnte. Daniela und Michael Betz aus Horbach kümmern sich um die Spessartfährte „Vorderspessartblick“ Horbach (9,9 km) und um das Teilstück des Spessartbogens vom Horbacher Gondelteich bis Waldrode (6,4 km), Winfried Weiß aus Somborn ist der Wegepate der Spessartspur „Somborner Hügelland-Spur“ (7,1 km) und Michael Kaufmann aus Somborn kontrolliert die Spessartspur „Neuseser Fernblick“ (6,2 km) sowie das Teilstück des Spessartbogens von der Schutzhütte Somborn bis zum Gondelteich in Horbach (10,8 km). Der Bürgermeister zeigte sich sehr interessiert an einem regelmäßigen Dialog der Wegepaten mit der Gemeinde, ehe er ein kleines Präsent als Zeichen des Danks und der Wertschätzung übergab. Er dankte auch dem langjährigen, ehemaligen Wegepaten Oskar Ludwig in Abwesenheit, der im letzten Jahr seine Wegeabschnitte an Familie Betz übergeben hatte, die sich auch im Verkehrsverein Horbach engagiert.

Wer an einer geführten Wanderung des Naturparks Hessischer Spessart an der Gemarkungsgrenze zwischen Freigericht, Rodenbach und Alzenau Interesse hat, kann sich bei Michael Kaufmann, Tel.: 01525 7692336, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei der Naturpark-Geschäftsstelle, Telefon 06059 906783, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. An zwei Sonntagen (13.12.2020 und 10.01.2021) wird jeweils eine historische Wanderung angeboten, denn die Spuren der Vergangenheit sind noch heute im Wald erhalten. Bei einer spannenden Führung durch den schönen Vorspessart gibt es Vieles zu erfahren und zu entdecken. Das historische Naturerlebnis beginnt um 09:30 Uhr und dauert 3,5 Stunden auf einer Wegstrecke von 7 Kilometern. Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Person. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung müssen sein; Rucksackverpflegung ist selbst mitzubringen. Der Treffpunkt für beide Termine ist der Parkplatz Spessartblick an L3268 zwischen Oberrodenbach und Alzenau-Albstadt, von Freigericht-Somborn nach Rodenbach fahrend nach dem Hof Trages erste Einfahrt links. Es wird gebeten, sich nach den jeweils aktuellen Pandemie-Bestimmungen zu richten und die Hygieneregeln zu beachten.

Foto (von links): Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (3.v.l.) bedankt sich bei den vier Wegepaten Michael und Daniela Betz, Michael Kaufmann und Winfried Weiß.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2