Hunde bis zum 15. Juli an die Leine nehmen

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD) und die Ordnungsbehörde der Gemeinde Freigericht erinnern an die Brut- und Setzzeit und appellieren an die Hundehalter im gesamten Gemeindegebiet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


"Bitte leinen Sie Ihre Hunde bis zum 15. Juli an. Derzeit kümmern sich Vogelwelt und Niederwild um die Aufzucht ihres Nachwuchses. Wer mit und ohne Vierbeiner abseits befestigter Wege unterwegs ist, kann Vögel beim Brüten und Feldhasen und Co. bei der Aufzucht der Jungen stören. Das kann so weit gehen, dass Vögel ihre Nester verlassen, die Eier auskühlen und der Nachwuchs dadurch abstirbt. Bodenbrüter, die ihre Nester im hohen Gras anlegen, sind besonders gefährdet. Während es in einigen Kommunen bereits einen generellen Leinenzwang gibt, setzt die Gemeinde Freigericht weiterhin auf die Vernunft und Kooperationsbereitschaft der Hundebesitzer", heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: "Dies betrifft auch den Umgang mit Hundekot. An etlichen Stellen in der Freigerichter Gemarkung sind Hundetoiletten angebracht worden. Eine entsprechende Übersicht befindet sich hier: https://www.freigericht.de/leben-wohnen/nachhaltigkeit/hundekottuetenstationen/.Viele Hundebesitzer verhalten sich vorbildlich; dennoch sind zahlreiche „Hinterlassenschaften“ der Vierbeiner an den Wegen zu finden und viele gefüllte Kotbeutel landen auf den Äckern. Dies beeinträchtigt Spaziergänger ebenso wie die Landwirtschaft. Ich bitte Sie alle herzlich um gegenseitige Rücksichtnahme und bedanke mich für Ihre Mitwirkung“, so Bürgermeister Dr. Eitz abschließend.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2